Feierliche Grundsteinlegung für das neue Schaeffler-Werk in Chon Buri, Thailand. Im Bild das

Feierliche Grundsteinlegung für das neue Schaeffler-Werk in Chon Buri, Thailand. Im Bild das Management-Team der Region Asien/Pazifik, in der Mitte Andreas Schick, CEO Asien/Pazifik. Bild: Schaeffler

Schaeffler hat im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung den Grundstein für eine neue Produktionsstätte in Chon Buri, Thailand gelegt. Mit dem neuen Werk im Hemaraj Chon Buri Industriegebiet II baut das Technologieunternehmen seine Fertigungskapazitäten in der Region Asien/Pazifik und insbesondere in Südostasien mit der Verlagerung weiterer Produktlinien deutlich aus. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der strategischen Erweiterung der Fertigungspräsenz sowie der Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in der Region.

Entwicklung moderner Technologien – In der Region, für die Region

„Der Ausbau unserer Fertigungskapazitäten in Südostasien unterstreicht unser Engagement in der Region und ermöglicht eine noch bessere Versorgung unserer Kunden mit innovativen Produkten und maßgeschneiderten Lösungen. Die Automobilindustrie in Thailand und Südostasien wird in den kommenden Jahren kontinuierlich wachsen“, sagte Andreas Schick, CEO Asien/Pazifik von Schaeffler. Die neue Produktionsstätte entsteht auf einem 55.000 Quadratmeter großen Gelände in der Provinz Chon Buri an der Ostküste Thailands. Die Bauarbeiten haben planmäßig begonnen und der Produktionsstart ist für das erste Quartal 2016 vorgesehen. Bei den Produktlinien, die hier in der ersten Ausbauphase gefertigt werden sollen, handelt es sich um Kupplungsscheiben und Kupplungsdruckscheiben, mechanische und hydraulische Riemenspanner, Synchronringe sowie Kupplungsausrücklager und -ausrücksysteme.

Feierliche Grundsteinlegung

Feierliche Grundsteinlegung für das neue Schaeffler-Werk in Chon Buri, Thailand. Im Bild das Management-Team der Region Asien/Pazifik, in der Mitte Andreas Schick, CEO Asien/Pazifik. Bild: Schaeffler

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Kunden in ASEAN-Mitgliedsstaaten (AEC)

„Thailand ist einer der wichtigsten Zentren der Automobilproduktion weltweit mit der höchsten Konzentration von Produktions- und Forschungsstandorten von Erstausrüstern in der Automobilindustrie. Das Land verzeichnet seit einigen Jahren ein stabiles industrielles Wachstum. Darüber hinaus legt die thailändische Regierung großen Wert auf die Entwicklung der Automobil- und Zulieferindustrien. Thailand verfügt über hervorragend ausgebildete Facharbeiter und die Arbeitskosten bewegen sich auf einem wettbewerbsfähigen Niveau“, sagte Masafumi Yoshida, Präsident Automotive bei Schaeffler Südostasien.

„Die Eröffnung unseres neuen Werkes in Thailand wird die Nähe zu unseren Kunden im gesamten südostasiatischen Raum weiter stärken. Mit dem Ausbau unserer operativen Basis und Entwicklungskompetenz in der Region können wir schneller auf Veränderungen im Markt reagieren. Die Integration in die Wirtschaftsgemeinschaft ASEAN (AEC) im Jahr 2015 wird für die Automobilindustrie zusätzliche Vorteile bringen. In diesem Zusammenhang wird das sogenannte Local Sourcing – der Einkauf von Komponenten in der Region – die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden weiter verbessern, da sie von steuerlichen Anreizen, schnelleren Lieferzeiten und Flexibilität in der Fertigungsplanung profitieren können“, erklärte Masafumi Yoshida.

Die Mobilität von morgen schon heute gestalten

Megatrends wie die Globalisierung, Urbanisierung und Digitalisierung sowie die Ressourcenknappheit, erneuerbare Energien und ein wachsender Bedarf an bezahlbarer Mobilität werden zu veränderten, erheblich dynamischeren Marktanforderungen und Geschäftsmodellen führen. Schaeffler hat seine Wachstumsstrategie auf diese veränderten Markt- und Kundenanforderungen ausgerichtet, um das hiermit verbundene enorme Wachstumspotenzial nutzen zu können. Umweltfreundliche Antriebe, urbane und interurbane Mobilität sowie die Energiekette sind die Schwerpunkte, die Schaeffler aktiv gestaltet, indem die unternehmenseigene Forschung und Entwicklung in Zusammenarbeit mit den Kunden und Geschäftspartnern vorangetrieben wird.

Schaeffler sieht für dieses breitgefächerte technische Know-how in den aufstrebenden Wachstumsmärkten im Raum Asien/Pazifik ein sehr großes Marktpotenzial. Die Region ist eng in das globale Unternehmensnetzwerk von Forschungs- und Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten und -einrichtungen integriert. Schaeffler nutzt die Synergien und fördert den umfassenden Wissenstransfer in diesem globalen Netzwerk, um in den jeweiligen Märkten als Entwicklungspartner an der Seite der Kunden stehen zu können.

www.schaeffler.de