SECM heißt jetzt Leesys - Erfolg in Asien 1

Die Leipziger Siemens Enterprise Communications Manufacturing (SECM) GmbH firmiert ab sofort unter dem Namen Leesys – Leipzig Electronic Systems GmbH.  Der neue Name und ein neue Erscheinungsbild sind ein weiterer, folgerichtiger Schritt zur Stärkung des Systemdienstleisters für Electronic Manufacturing Services (EMS).Der Ausgliederung aus der Siemens AG im Jahr 2005 und den damit verbundenen Handlungsmöglichkeiten als selbstständiges Unternehmen folgte 2009 die Entscheidung, nicht länger ausschließlich für das Mutterunternehmen Siemens Enterprise Communications und den Anbieter von Funkmodulen, Cinterion, zu produzieren. Electronic Manufacturing Services (EMS) sollten vielmehr auch anderen Unternehmen angeboten werden können.
Aus der wachsenden Zahl der Neukunden von Leesys gehören die deutschen Unternehmen Sphairon und neuerdings die devolo AG zu den wichtigsten. Für Sphairon wird bereits produziert. Für den Kunden devolo AG beginnt im August 2012 die erste Vorserie. Der Auftrag ist besonders bemerkenswert, denn dieses Unternehmen lässt gewöhnlich in Asien fertigen und vertraut nun Leesys einen Teilauftrag an.

www.leesys.com