Eric Lepine, CECE-Präsident (links) freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen

Eric Lepine, CECE-Präsident (links) freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen CECE-Generalsekretärin Sigrid de Vries (rechts). Quelle: CECE

Seit 1. Juli leitet die Niederländerin Sigrid de Vries (47) das Büro des Europäischen Baumaschinenkomitees CECE in Brüssel.

Sigrid de Vries, bis dato Partnerin der PR-Agentur Quick Communications, folgt auf Ralf Wezel, der nach 12-jähriger Tätigkeit beim CECE neue Aufgaben im VDMA, Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau e.V., in Frankfurt übernommen hat.

Eric Lepine, Präsident des CECE und Geschäftsführer der Caterpillar France SAS begrüßte die Wahl der CECE-Gremienmitglieder: “Sigrid de Vries ist eine erfahrene Managerin. Sie kennt sowohl die Branche als auch das Brüsseler Parkett. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr“.  Gleichzeitig dankte Lepine Ralf Wezel für sein Engagement und würdigte das Erreichte: “Ralf Wezel hat die Position und den Einfluss des CECE während seiner Zeit als Generalsekretär enorm gestärkt.“

De Vries freut sich darauf, die Interessen der europäischen Baumaschinenhersteller in Europa zu vertreten: „Die Baumaschinenindustrie ist ein wichtiger Industriezweig des Europäischen Maschinenbaus. Auf ihre Wettbewerbsfähigkeit hat die EU-Gesetzgebung einen direkten Einfluss. Mit unseren Mitgliedern und Partnern werden wir weiter hart daran arbeiten, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.“

Sigrid de Vries kennt sich mit den Themen und dem politischen Umfeld in Brüssel aus. Vor ihrer Zeit als Agenturchefin war sie Leiterin der Kommunikation von ACEA, dem europäischen Verband der Automobilindustrie und danach Cheflobbyistin für Europathemen bei CNH Industrial.

www.cece.eu

Eric Lepine, CECE-Präsident (links) freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen CECE-Generalsekretärin Sigrid de Vries (rechts). Quelle: CECE