Spatenstich für den Neubau von Graf-Syteco 1

Seit 25 Jahre ist die Firma Graf-Syteco nun schon in Tuningen zu Hause. Martin Graf gründete 1982 das Unternehmen, dass er heute noch zusammen mit seinen beiden Söhnen Fabian und David leitet. Bereits 1987 zog man ins nahe Tuningen. Da der aktuelle Firmensitz aufgrund des ständigen Wachstums inzwischen aus allen Nähten platzt, baut Graf-Syteco im Gewerbegebiet an der Autobahn jetzt ein neues Firmengebäude. Am 4. Juni gaben die beiden Juniorchefs zusammen mit ihrem Vater und dem Architekten, Ludwig Schweiger, den Startschuss für die Bauarbeiten mit einem symbolischen ersten Spatenstich. Der Bürgermeister der Gemeinde Tuningen, Jürgen Roth, brachte in einem Grußwort zum Ausdruck, wie froh er darüber ist, dass der größte Gewerbesteuerzahler der Gemeinde vor Ort seine Zukunft gestalten will. Schon im kommenden Frühsommer will man nach zehn Monaten Bauzeit das neue Gebäude mit über 3.000 qm Produktions-, Büro- und Lagerfläche beziehen.

Besonders stolz ist Fabian Graf auf die energetische Ausstattung des Gebäudes: „Wir haben alle Vorgaben erfüllt, die bei Wohngebäude für den Passivhaus-Standard vorgesehen sind. Damit sparen wir Energie und schonen die Umwelt.“ Den umweltfreundlichen Charakter zeigt das Gebäude auch durch die Solarfassade, mit der Strom erzeugt wird, sowie durch die speziellen Parkplätze mit Ladestation für die firmeneigenen Elektrofahrzeuge. Ein weiteres Highlight des Gebäudes wird die fest installierte Fluchtrutsche aus Edelstahl sein, mit der im Notfall die Mitarbeiter schnell und sicher evakuiert werden können.

Am Standort Tuningen beschäftigt Graf-Syteco insgesamt 46 Mitarbeiter. Das mittelständische Unternehmen entwickelt und fertigt Bedien- und Steuergeräte, CAN-Bus-Module und CAN-Bus-Tastaturen. Diese kommen in mobilen Maschinen, wie Baggern oder Landmaschinen, und in stationären Maschinen, beispielsweise in Verpackungs- und Abfüllmaschinen, zum Einsatz. Feuerlöschfahrzeuge von Ziegler, die auf Flughäfen in aller Welt zum Einsatz kommen, werden genauso mit Geräten von Graf-Syteco gesteuert wie Betonpumpen von Putzmeister. Interessante Anwendungen gibt es auch in der Umwelttechnik, wo beispielsweise die Firma Komptech ihre Kompostiermaschinen mit Geräten von Graf-Syteco ausrüstet. Die Fertigung aller Graf-Syteco-Produkte findet zu 100 % in Tuningen im Schwarzwald statt.

www.graf-syteco.de