Nominiert für den HERMES AWARD 2015: das Galaxie Antriebssystem von Wittenstein

Nominiert für den HERMES AWARD 2015: das Galaxie Antriebssystem von Wittenstein

Wittenstein ist für den Hermes Award 2015 nominiert. Ausgeschrieben wird dieser bedeutende Industriepreis von der Deutsche Messe AG, die damit jedes Jahr anlässlich der Hannover Messe Innovationen von hohem technologischen und gesellschaftlichen Stellenwert auszeichnet. Aus fast 70 Bewerbern hat eine unabhängige Jury nun die fünf Finalisten ausgewählt, darunter Wittenstein mit Sitz in Igersheim, Baden-Württemberg. Die Bekanntgabe des Siegers findet im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier der Hannover Messe am 12. April 2015 im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesbildungsministerin Johanna Wanka statt.

Wittenstein genießt weltweit eine hohe Reputation als Technologie- und Innovationsführer in der mechatronischen Antriebstechnik. Die Entwicklung des neuen Galaxie Antriebssystems ist eine weitere Pionierleistung des Igersheimer Unternehmens: Die Motor-Getriebe-Einheit basiert auf einer völlig neuen Getriebegattung, die bislang noch in keinem Lehrbuch steht. Das Antriebssystem ermöglicht dem Hochleistungs-Maschinenbau regelrechte Entwicklungssprünge in Bezug auf Produktivität, Qualität und Energieeinsatz. Durch seine einzigartige Leistungsdichte kann das „Galaxie“ viel kleiner und leichter gebaut werden. So sinken Materialeinsatz, Ressourcenverbrauch und Umweltbelastung.

das Galaxie Antriebssystem von Wittenstein

Nominiert für den HERMES AWARD 2015: das Galaxie Antriebssystem von Wittenstein

Ein mechatronisches Antriebssystem – so auch Galaxie – ist im Wesentlichen eine Baugruppe aus einem (Hochleistungs-)Motor und einem Getriebe. Eingesetzt werden solche Systeme in verschiedenen Größen und Funktionen in automatisierten Produktionsmaschinen aller Art. Ob Lebensmittel, Verpackungen, Medizingeräte, Fahrzeuge, Windkraftanlagen, Roboter oder Werkzeugmaschinen – nahezu alle Güter des täglichen Lebens werden mit Hilfe von Motor-Getriebe-Einheiten produziert oder bedienen sich solcher Antriebssysteme.

Das Galaxie Antriebssystem übertrifft alle bislang bekannten Antriebstypen in Bezug auf die technischen Leistungsmerkmale um Faktoren. Möglich wurde dies durch einen völlig neu gedachten Getriebeaufbau: Statt eines Zahnrades bewegen sich jetzt Einzelzähne in der Drehung dynamisch entlang einer Innenverzahnung im Getriebe. Eine geniale Idee, denn dieses Bewegungsprinzip führt u. a. dazu, dass bis zu drei Mal mehr Kraft übertragen werden kann und das Antriebssystem gleichzeitig insgesamt fast sechsmal steifer wird. Ein weiteres Merkmal ist die integrierte Sensorik, die es erlaubt, das Galaxie Antriebssystem in künftige Industrie 4.0-Automatisierungskonzepte zu integrieren.

www.wittenstein.de