• Außenläuferbaureihe, Bild: Allied Motion

    Allied Motion erweitert seine Außenläuferbaureihe um die Baugröße 42 mm. Dieser bürstenlosen Gleichstrommotor Kinetimax 42 EB beinhaltet sowohl die Steuer- als auch die Leistungselektronik. EB steht für „Electronic on Board“. Als neues Familienmitglied reiht sich der 42-mm-flanschgroße Außenläufermotor in die Baureihe zwischen die 24, 32, 54 und 68 mm Durchmessergrößen ein und stellt mit 54 mm Länge und 225 Gramm den kürzesten und leichtesten EB-Motor mit integrierter Elektronik in seiner Baugröße dar. Der Kinetimax 42 EB kann zudem mit einem Wirkungsgrad von bis zu 80 % punkten.

  • BLDC-Motoren, Bild: ebm-papst

    Fahrerlose Transportsysteme werden in Zukunft ein wesentlicher Bestandteil in der modernen Logistik sein. Ob im Bereich der Produktion oder in Logistikzentren bringen diese Systeme unabhängig von Arbeitszeiten, Bedingungen und Routenfahrplänen Waren von A nach B. Sie müssen sich in bestehende Abläufe integrieren, das heißt sie müssen sowohl kompakt und leicht, aber extrem leistungsstark und wendig sein, um auch schwere Ware zu transportieren. Zum Einsatz kommen hier BLDC-Motoren mit integrierter Elektronik im Leistungsbereich bis 750 Watt kombiniert mit Getrieben und Bremsen von ebm-papst. Die Baureihe ECI (Elektronisch kommutierte Innenläufer) überzeugt mit einem hohen Wirkungsgrad und einer hohen Leistungsdichte.

  • Motor, Bild: Hatz

    Die nach dem Rightsizing-Prinzip entwickelten Motoren von Hatz zeichnen sich durch kleine Baugrößen, geringes Gewicht mit hoher Leistung und Kraft bei niedrigen Drehzahlen aus. Die H-Serie Motorengeneration ist für den Betrieb unter Einhaltung der EU-Stage-V-Emissionsnorm prädestiniert. Sie bietet Maschinenherstellern modernste Alternativen, existierende Maschinen mit geringsten Konstruktionsanpassungen aufzurüsten und mit konservativ-innovativer Technologie neue Maschinen zukunftsfähig zu machen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen ein neues Smart-Parts-Programm an, das Partnern und Kunden die Identifikation und Beschaffung von Wartungs- und Ersatzteilen wesentlich erleichtert.

  • Torquemotor, Bild: Hiwin

    Hiwin hat auf Basis seiner TMRW-Baureihe einen neuen schnelldrehenden, wassergekühlten Torquemotor für besonders anspruchsvolle Anwendungen entwickelt. Außen am Stator der neuen TMRI-Direktantriebe ist davon nichts zu sehen. Als Rotor jedoch haben die genuteten, hochleistungsfähigen Innenläufer statt des bisherigen homogenen Stahlteils eine Baugruppe mit einem geblechten Magnetträger im Zentrum. Die bisher geltende Drehzahlobergrenze konnte dank der reduzierten Wirbelstromverluste durchbrochen werden. Der Rotor ist so angeordnet, dass die magnetische Flussdichte steigt, was dazu führt, dass der Torquemotor auch bei den Drehmomenten ein neues Niveau erreicht.

  • Servomotoren-Baureihe 8LS, Bild: B&R

    B&R hat seine Servomotoren-Baureihe 8LS weiterentwickelt. Die neuen Motoren der Baugröße 5 in den Baulängen A/B/C fügen sich in die Produktlinie ein. Sie ermöglichen höhere Leistungen und ergänzen damit die Produktlinie im mittleren Bereich. Im Vergleich zu den Vorgängertypen überzeugen sie mit kleineren Einbaumaßen und verbessertem thermischen Design. Die neuen Motoren sind hochdynamisch und verfügen über ein hohes Drehmoment-Überlastverhältnis. Sie eignen sich besonders für Applikationen in den Bereichen Kunststoffverarbeitung, Druckmaschinen und Servo-Pumpen.

  • Antriebssystem, Bild: Baumüller

    Baumüller hat ein kompaktes Antriebssystem mit einer sehr hohen Energieeffizienz für ein vollelektrisches Kommunalfahrzeug entwickelt. Das kompakte Antriebssystem besteht aus zwei vollelektrischen Antrieben, die jeweils an der Hinterachse des Fahrzeugs angebracht sind. Alternativ kann anstatt eines Heckantriebs auch ein Allrad-Antrieb eingesetzt werden. Das Antriebssystem besteht aus einem Baumüller DSA-Synchron-Außenläufermotor mit integriertem Umrichter, Leistungselektronik sowie Planetengetriebe und wurde speziell für dieses Förderprojekt entwickelt.

  • Servoregler Simco Drive, Bild: Wittenstein Cyber Motor

    Wittenstein Cyber Motor präsentiert seinen Servoregler Simco Drive mit Sercos-III-Schnittstelle. Diese ermöglicht es, den kompakten Antriebsverstärker – und mit ihm die Kleinservomotoren mit integrierter Spindel – direkt in diesen herstellerunabhängigen und für die Ethernet-basierte Realtime-Kommunikation konzipierten Automatisierungsbus zu integrieren. Die Technologie des Simco Drive mit Sercos unterstützt hoch dynamische und präzise Motion-Control-Anwendungen mit anspruchsvollen Echtzeitanforderungen, beispielsweise in Produktions-, Werkzeug- und Verpackungsmaschinen oder in der Füge- und Montagetechnik.

  • Steuerung, Bild: Groschopp

    Groschopp hat sich auf kundenspezifische Lösungen unter anderem für die Fördertechnik spezialisiert. In dieser Branche spielen Faktoren wie Temperatur z.B. beim Einsatz in Kühlräumen in der Lebensmittelindustrie, Einsatzdauer beim Schicht-, Dauer- oder unregelmäßigen Betrieb der Anlage sowie Anforderungen an die IP-Schutzarten eine Rolle. Das Unternehmen bietet eine breite Angebotspalette, die von einzelnen Produkten über die Integration von Antrieben in ein bereits vorhandenes Steuerungskonzept bis hin zu Komplettlösungen reicht. Realisiert werden kleinere und mittlere Serien mit Losgrößen von 5 bis 1.000 Stück. Für den internationalen Einsatz kann die Einhaltung internationaler Normen und Richtlinien sichergestellt werden.