• Kugellager, Bild: NSK

    NSK stellt eine neue Baureihe von Schrägkugellagern in High Capacity-Ausführung mit hohen Tragzahlen vor. Zu den Kennzeichen der neuen Lager gehören größere Wälzkörper und ein gepresster Stahlkäfig. Von der Vorgängerbau-reihe unterscheiden sie sich durch eine um den Faktor 1,2 bis 1,6 gesteigerte Lebensdauer. Die Lager ersetzen die bisherige Serie 7312BW-7316BW und tragen die Bezeichnung BEAW, wobei das EA für High Capacity steht. Mit der neuen Lagerbaureihe erfüllt NSK die wachsenden Anforderungen von OEMs, die Schrägkugellager einsetzen.

  • Scharnierband-Förderer, Bild: Mk Technology Group

    Mk Technology Group stellt Scharnierband-Förderer des neuen Tochterunternehmens Emma vor. Auch Kunststoff-Kettenförderer genannt, sind diese in sämtlichen Bereichen der Industrie sehr erfolgreich im Einsatz. Nahezu jeder Streckenverlauf im dreidimensionalen Raum ist kostengünstig und mit geringem Platzbedarf realisierbar. Schnell projektiert und problemlos aufgebaut, werden mit verschiedenen Kettenbreiten, Mitnehmern und Seitenführungen Produkte von 10 bis 600 mm gefördert, alternativ auch auf Werkstückträgern. Emma bietet das komplette Profil- und Fördertechnik-Sortiment sowie Systemlösungen von mk an. So erhalten Kunden von ihren gewohnten Ansprechpartnern alles aus einer Hand.

  • Konfigurator, Bild: R+W

    Als Hersteller für Präzisions- und Sicherheitskupplungen ist die 3D-Darstellung der Produkte auch für die R+W Antriebselemente von hohem Wert. Interessierte Vertriebsmitarbeiter, Käufer und/oder Zulieferer auf Kundenseite erhalten über den CAD-Produktkonfigurator eine berechenbare Darstellung ihrer individuell angepassten Kupplung, die sie mit passenden Präsentationswerkzeugen zoomen, drehen und mit einer 2D-Darstellung vergleichen können. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, mit einem Klick das generierte CAD-Modell in das eigene CAD-System zu übergeben.

  • Druck-Zug-Kabel, Bild: Ringspann RCS

    Überall im Maschinen- und Anlagenbau ermöglichen Pneumatik-, Hydraulik- und Elektrozylinder die Automatisierung linearer Kinematiken. Nicht immer aber lässt es sich realisieren, den Linearantrieb direkt am Ort der Aktion zu platzieren. Enge Bauräume, schmutzige Umgebungen und hohe Temperaturen können ebenso dagegen sprechen wie Explosionsrisiken und Strahlenbelastungen. Clevere Konstrukteure greifen in solchen Fällen zu den mechanischen Druck-Zug-Kabeln von Ringspann RCS. Denn mit den flexibel verlegbaren Remote-Control-Systemen lassen sich die Hubkräfte linearer Antriebe über mehrere Meter sicher übertragen. Zu den Spitzenprodukten zählen die Druck-Zug-Kabel der Premiumserie 380.

  • lineartechnische Produkte, Bild: Rodriguez

    Rodriguez übernimmt die Endenbearbeitung von lineartechnischen Produkten: Dabei können Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln analog Kundenzeichnungen modifiziert werden. Rodriguez verfügt über spezielle 5-Achsen CNC-Maschinen, die speziell für die Hartbearbeitung ausgelegt sind. In der Lineartechnik kann Rodriguez dank moderner CNC-Drehmaschinen unter anderem Wellen mit einem Außendurchmesser bis 100 mm bearbeiten. Der Maschinenpark inklusive Werkzeugen und Messmittel sowie das Know-how der Mitarbeiter sind ganz auf das Hartdrehen von Werkstücken ausgerichtet. Rodriguez verfügt über spezielle 5-Achsen CNC-Maschinen, die speziell für die Hartbearbeitung ausgelegt sind.

  •  Speedy Rail, Bild: Rollon

    Dynamisch, robust und belastbar – für die Automatisierung von Portalanwendungen bietet Rollon mit der angetriebenen Speedy Rail eine kostengünstige Alternative zu großen Achssystemen. Die modularen Linearachsen zeichnen sich durch eine extreme Dynamik, hohe Verschleißfestigkeit sowie starke Belastbarkeit aus und eignen sich für den Einsatz in feuchter, schmutziger, abrasiver und korrosiver Umgebung. Die modularen Linearachsen der Speedy Rail A aus der Actuator Line bestehen aus einem selbsttragenden und selbstausrichtenden Aluminiumprofil, einem Laufwagen auf Rollenbasis sowie einem passenden Antrieb.

  • Sicherheitsbremse, Bild: Mayr Antriebstechnik

    Speziell für die Absicherung schwerkraftbelasteter Achsen hat Mayr Antriebstechnik ein breites Portfolio an zuverlässigen Sicherheitsbremsen entwickelt. Denn schwebende Lasten stellen in Maschinen und Anlagen ein erhebliches Gefährdungspotenzial dar – besonders dann, wenn sich Personen darunter aufhalten. Kommt es zu einem unbeabsichtigten Absinken oder Absturz, muss die Last innerhalb kürzester Zeit zum Stillstand gebracht werden, um Personen und Material vor Schäden zu schützen.

  • Kettenverschleißlehre, Bild: Tsubaki

    Bei regelmäßiger Prüfung der Kettentriebe in Anlagen lassen sich durch einen rechtzeitigen Austausch der darin verbauten Rollenketten unerwartete Ausfälle vermeiden. Tsubaki hat für die Wartung solcher Kettentriebe sein Programm an Kettenverschleißlehren um große Größen erweitert. Die neuen Kettenverschleißlehren wurden für die BS-Größen RS20B bis RS48B und die ANSI-Größen RS100 bis RS240 aufgelegt. Sie ergänzen das BS und ANSI-Set mit den Größen RF06B bis RS16B und RS35 bis RS80. Die Kettenverschleißlehren erfüllen die höchsten Qualitätsanforderungen und sind korrosionsbeständig. Ihre robuste Konstruktion gewährleistet jederzeit eine genaue Messung über eine lange Lebensdauer. Alle Kettenverschleißlehren sind darüber hinaus auch einzeln erhältlich.

  • Spannsätze, Bild: KBK Antriebstechnik

    Viele industrielle Anwendungen arbeiten mit höchster Präzision und sind deshalb auf eine spielfreie Übertragung der Drehmomente angewiesen. KBK Antriebstechnik bietet speziell für diese Einsatzgebiete eine große Bandbreite an passgenauen Spannsätzen und Schrumpfscheiben an. Die Welle-Nabe-Verbindungen decken sämtliche Standards bei Innen- und Außenspannsätzen ab und werden bei Bedarf auch nach individuellen Maßen gefertigt. Für die Verbindung von Naben mit mehrfach abgesetzten Wellen hat KBK den selbstzentrierenden Spannsatz KBS15 entwickelt. Bei diesem Spannsatz lässt sich der Innendurchmesser durch Austausch des Innenrings mit wenigen Handgriffen variieren, sodass sich die Montagezeit erheblich verkürzt.