• Die Digitalkameras von Allied Vision wurden für Embedded-Vision-Anwendungen konzipiert und erfüllen die Standards der Bildverarbeitung für Machine-Vision-Anwendungen. Dafür hat der Bildverarbeitungs-Spezialist eine eigene System-on-Chip-Lösung entwickelt. Die Alvium-Technologie besteht aus einem proprietären Chipdesign für hochentwickelte digitale Bildverarbeitung. Indem Aufgaben im Bereich Bildkorrektur und -optimierung vom Host zur Kamera übertragen werden, können Systemingenieure nun die CPU-Kapazität des Host-Prozessors für anspruchsvollere Bearbeitungsaufgaben nutzen. Die ersten Kamerafamilien, die auf dieser Plattform basieren, sind die 130er- und 140er-Serien.

    Die Digitalkameras von Allied Vision wurden für Embedded-Vision-Anwendungen konzipiert und erfüllen die Standards der Bildverarbeitung für Machine-Vision-Anwendungen. Dafür hat der Bildverarbeitungs-Spezialist eine eigene System-on-Chip-Lösung entwickelt. Die Alvium-Technologie besteht aus einem proprietären Chipdesign für hochentwickelte digitale Bildverarbeitung. Indem Aufgaben im Bereich Bildkorrektur und -optimierung vom Host zur Kamera übertragen werden, können Systemingenieure nun die CPU-Kapazität des Host-Prozessors für anspruchsvollere Bearbeitungsaufgaben nutzen. Die ersten Kamerafamilien, die auf dieser Plattform basieren, sind die 130er- und 140er-Serien.

  • Die Dart-Boardlevel-Kameramodule mit BCON für LVDS-Schnittstelle von Basler bieten Auflösungen von bis zu 5 Megapixeln und unterschiedliche Mount-Optionen (S-Mount, CS-Mount und Bareboard). Die BCON for LVDS-Schnittstellentechnologie wurde für den Einsatz in Embedded Vision Anwendungen entwickelt und ermöglicht den Anschluss von Kameramodulen an LVDS-basierte Vision-Technologien. LVDS (Low Voltage Differential Signaling) ist eine Standard-Schnittstelle für die Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung, definiert die Bildübertragung allerdings nicht im Detail. BCON gewährleistet die zuverlässige Übertragung von Bilddaten zwischen Kameramodul und modernsten FPGA-basierten Embedded Processing Plattformen.

    Die Dart-Boardlevel-Kameramodule mit BCON für LVDS-Schnittstelle von Basler bieten Auflösungen von bis zu 5 Megapixeln und unterschiedliche Mount-Optionen (S-Mount, CS-Mount und Bareboard). Die BCON for LVDS-Schnittstellentechnologie wurde für den Einsatz in Embedded Vision Anwendungen entwickelt und ermöglicht den Anschluss von Kameramodulen an LVDS-basierte Vision-Technologien. LVDS (Low Voltage Differential Signaling) ist eine Standard-Schnittstelle für die Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung, definiert die Bildübertragung allerdings nicht im Detail. BCON gewährleistet die zuverlässige Übertragung von Bilddaten zwischen Kameramodul und modernsten FPGA-basierten Embedded Processing Plattformen.

  • Cognex ergänzt mit Dataman 70 mit kleinsten Abmessungen für Linien mit wenig Platz seine stationären Barcode-Lesegeräte. Er liefert Leseraten bei 1D- und 2D-Barcodes auf Etiketten und ist geeignet für Fertigungs- und Logistikunternehmen und für den Einbau auf engstem Raum an Fertigungslinien und in Maschinen. Der Dataman 70 ist mit Barcode-Lesealgorithmen und individuell gesteuerten LEDs ausgestattet und garantiert so kontinuierlich hohe Leseraten. Mit einer Größe von 22,2mm x 35,8mm x 42,4mm ist er sehr kompakt für anspruchsvolle etiketten-basierte Barcode-Leseanwendungen. Durch sein kompaktes Design und seine Flexibilität entfällt die Notwendigkeit für eine Umgestaltung der Anlage.

    Cognex ergänzt mit Dataman 70 mit kleinsten Abmessungen für Linien mit wenig Platz seine stationären Barcode-Lesegeräte. Er liefert Leseraten bei 1D- und 2D-Barcodes auf Etiketten und ist geeignet für Fertigungs- und Logistikunternehmen und für den Einbau auf engstem Raum an Fertigungslinien und in Maschinen. Der Dataman 70 ist mit Barcode-Lesealgorithmen und individuell gesteuerten LEDs ausgestattet und garantiert so kontinuierlich hohe Leseraten. Mit einer Größe von 22,2mm x 35,8mm x 42,4mm ist er sehr kompakt für anspruchsvolle etiketten-basierte Barcode-Leseanwendungen. Durch sein kompaktes Design und seine Flexibilität entfällt die Notwendigkeit für eine Umgestaltung der Anlage.

  • Mit dem intuitiven Bildanalyse-Tool Eyemeasure Easy des Bildverarbeitungsspezialisten EVT kann der Benutzer seine Bilddaten messtechnisch analysieren. Das Tool eignet sich für Anwendungen in der Mikroskopie. Es kann erweitert werden, sodass es in einen vollautomatischen industriellen Inspektionsprozess eingebunden werden kann. Damit lassen sich sowohl Live-Bilder darstellen als auch Bilder speichern und Bilder wieder vom Speicher laden. Auf diesen Bildern lassen sich verschiedenste Messungen durchführen. Messoptionen sind Winkel innerhalb von drei oder vier Punkten, die Abstände zwischen zwei Punkten sowie der Radius von Kreisen mit drei Punkten, n-Punkten oder automatisch.

    Mit dem intuitiven Bildanalyse-Tool Eyemeasure Easy des Bildverarbeitungsspezialisten EVT kann der Benutzer seine Bilddaten messtechnisch analysieren. Das Tool eignet sich für Anwendungen in der Mikroskopie. Es kann erweitert werden, sodass es in einen vollautomatischen industriellen Inspektionsprozess eingebunden werden kann. Damit lassen sich sowohl Live-Bilder darstellen als auch Bilder speichern und Bilder wieder vom Speicher laden. Auf diesen Bildern lassen sich verschiedenste Messungen durchführen. Messoptionen sind Winkel innerhalb von drei oder vier Punkten, die Abstände zwischen zwei Punkten sowie der Radius von Kreisen mit drei Punkten, n-Punkten oder automatisch.

  • Flir Systems stellt Flir United VMS 8.0, eine neue Version der Videomanagement-Lösung, die datenintensive Videoüberwachungsprozesse an mehreren Standorten verwaltet, sowie außerdem drei Sicherheitskameras, vor: die Flir PT-Serie HD ist ein Dual-Sensor-Kamerasystem, das unabhängig von Licht- und Wetterverhältnissen eine Perimeter-Überwachung auch über große Distanzen ermöglicht. Die fest installierte Flir Quasar 4K-Box-Type-Kamera mit Mehrfachauflösung lässt sich so programmieren, dass sie vom 4K-Tageslichtmodus auf den 1080p Nachtaufnahmemodus für schlechte Lichtbedingungen umschaltet, um rund um die Uhr eine geeignete Aufnahmeleistung zu gewährleisten.

    Flir Systems stellt Flir United VMS 8.0, eine neue Version der Videomanagement-Lösung, die datenintensive Videoüberwachungsprozesse an mehreren Standorten verwaltet, sowie außerdem drei Sicherheitskameras, vor: die Flir PT-Serie HD ist ein Dual-Sensor-Kamerasystem, das unabhängig von Licht- und Wetterverhältnissen eine Perimeter-Überwachung auch über große Distanzen ermöglicht. Die fest installierte Flir Quasar 4K-Box-Type-Kamera mit Mehrfachauflösung lässt sich so programmieren, dass sie vom 4K-Tageslichtmodus auf den 1080p Nachtaufnahmemodus für schlechte Lichtbedingungen umschaltet, um rund um die Uhr eine geeignete Aufnahmeleistung zu gewährleisten.

  • Die Gigabit-Ethernet Ueye CP Industriekamera von IDS wurde für klassische Machine-Vision-Anwendungen konzipiert. Die CMOS-Kamera misst 29x29x 29 mm und dazu gehören CMOS-Sensoren von Sony, ON Semiconductor, e2v und CMOSIS sowie volle GigE-Geschwindigkeit. Die Kameraserie umfasst Modelle mit Auflösungen von 0,5 bis 6,4 Megapixel und mit Monochrom- oder Farbsensoren und verfügen über einen verschraubbaren 8-poligen Hirose-Stecker für GPIO, Trigger und Blitz. Dazu gehört ein integrierter 120MB-Bildspeicher, der die Bildaufnahme von der Bildübertragung entkoppelt und kamerainterne Funktionen (Pixelvorverarbeitung, LUT oder Gamma), die den Host-PC entlasten.

    Die Gigabit-Ethernet Ueye CP Industriekamera von IDS wurde für klassische Machine-Vision-Anwendungen konzipiert. Die CMOS-Kamera misst 29x29x 29 mm und dazu gehören CMOS-Sensoren von Sony, ON Semiconductor, e2v und CMOSIS sowie volle GigE-Geschwindigkeit. Die Kameraserie umfasst Modelle mit Auflösungen von 0,5 bis 6,4 Megapixel und mit Monochrom- oder Farbsensoren und verfügen über einen verschraubbaren 8-poligen Hirose-Stecker für GPIO, Trigger und Blitz. Dazu gehört ein integrierter 120MB-Bildspeicher, der die Bildaufnahme von der Bildübertragung entkoppelt und kamerainterne Funktionen (Pixelvorverarbeitung, LUT oder Gamma), die den Host-PC entlasten.

  • Für Anwendungen im kurzwelligen UV-Bereich wie der Laser-Technik, Halbleiter-Inspektion und Nahrungsmittel-Prüfung hat Matrix Vision die Gigabit- Ethernet-Kamera MvBlue Cougar-X104bUV mit einer CMOSIS CMV4000 Sensorversion ausgestattet. Bei diesem Sensor wurden die Mikrolinsen entfernt und ein Sensordeckglas mit einem UV-durchlässigen Quarz-Glas verwendet. Die Kamera bietet die Funktionen Flatfield-Korrektur, Farbkorrektur und Weißabgleich, die direkt auf der Kamera ausgeführt werden können. Die 64-MB-Bildspeicher sorgen für eine verlustfreie Bildübertragung und dienen zusätzlich als Puffer zum Beispiel beim Recording-Modus, welcher Bilder in der Kamera speichert und flexibel ausgibt.

    Für Anwendungen im kurzwelligen UV-Bereich wie der Laser-Technik, Halbleiter-Inspektion und Nahrungsmittel-Prüfung hat Matrix Vision die Gigabit- Ethernet-Kamera MvBlue Cougar-X104bUV mit einer CMOSIS CMV4000 Sensorversion ausgestattet. Bei diesem Sensor wurden die Mikrolinsen entfernt und ein Sensordeckglas mit einem UV-durchlässigen Quarz-Glas verwendet. Die Kamera bietet die Funktionen Flatfield-Korrektur, Farbkorrektur und Weißabgleich, die direkt auf der Kamera ausgeführt werden können. Die 64-MB-Bildspeicher sorgen für eine verlustfreie Bildübertragung und dienen zusätzlich als Puffer zum Beispiel beim Recording-Modus, welcher Bilder in der Kamera speichert und flexibel ausgibt.

  • Die Infrarotkamera Optris PI 05M von Optris hat eine Auflösung von 764 x 480 Pixel. Durch den Spektralbereich minimiert sie Messfehler bei unbekannten oder sich verändernden Emissionsgraden. Damit lassen sich Oberflächen bis 2000 °C messen, und das durchgängig ab 900 °C. Zusätzlich gibt es auch einen direkten Echtzeit-Analog-Ausgang mit frei positionierbarer 8 x 8-Pixel-Region. Die Kamera misst IR-Strahlung im Spektralbereich zwischen 500 und 540 nm und ist geeignet für alle Laserbearbeitungsprozesse, da Strahlung oberhalb 540 nm geblockt wird. Die Bildfrequenz von 1 kHz und die optische Auflösung ermöglichen eine Anpassung an die jeweilige Anwendung.

    Die Infrarotkamera Optris PI 05M von Optris hat eine Auflösung von 764 x 480 Pixel. Durch den Spektralbereich minimiert sie Messfehler bei unbekannten oder sich verändernden Emissionsgraden. Damit lassen sich Oberflächen bis 2000 °C messen, und das durchgängig ab 900 °C. Zusätzlich gibt es auch einen direkten Echtzeit-Analog-Ausgang mit frei positionierbarer 8 x 8-Pixel-Region. Die Kamera misst IR-Strahlung im Spektralbereich zwischen 500 und 540 nm und ist geeignet für alle Laserbearbeitungsprozesse, da Strahlung oberhalb 540 nm geblockt wird. Die Bildfrequenz von 1 kHz und die optische Auflösung ermöglichen eine Anpassung an die jeweilige Anwendung.