• Anschlusstechnik mit L- und K-Codierung, Bild: Escha

    Ab sofort bietet Escha Anschlusstechnik mit L- und K-Codierung für die Leistungsübertragung über die genormte M12x1-Schnittstelle an. Neben den bereits verfügbaren vierpoligen Komponenten mit S-Codierung (630V, 12A) und T-Codierung (63V, 12A) sind ab sofort auch Komponenten mit L-Codierung (63V, 16A, 4-polig ohne FE konform zur PNO-Richtlinie) und K-Codierung (630V, 12A, 4+PE) erhältlich. Aufgrund ihrer kompakten Bauweise eignen sich diese Produkte insbesondere für die Stromversorgung im Automatisierungsbereich. Klassische Applikationen sind unter anderem feldbusgesteuerte I/O-Boxen, Netzgeräte oder kleine Servomotoren.

  •  Steckverbinder und Kabelverbindungslösungen, Bild: Fischer Connectors

    Der Spezialist für Steckverbinder und Kabelverbindungslösungen Fischer Connectors lotet in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden ständig die Grenzen der Verbindungstechnik aus, um den Anforderungen der Entwicklungsingenieure zu entsprechen und in den Ausrüstungskomponenten von Infanteristen sowie in militärischen Boden-, Luft- und Marineanwendungen minimale Platzbedürfnisse mit maximaler Leistung zu kombinieren. Die leichte Fischer-MiniMax-Serie mit hoher Signaldichte wurde um einen neuen speziell entwickelten USB-3.0-Kontaktblock in der Größe 08 erweitert.

  • Sicherheitsschalter, Bild: Euchner

    Aggressive Reinigungsmittel, säurehaltige Flüssigkeiten oder Hochdruckreinigungsgeräte in der Verpackungs- und Lebensmittelindustrie führen oft dazu, dass Einzelteile schneller verschleißen und Sicherheitsschalter öfter ausgetauscht werden müssen. Das bedeutet hohe Kosten und zeitlichen Aufwand. Deshalb setzt Euchner bei Zuhaltungen für solche Anwendungen auf Edelstahl: robust, widerstandfähig und medien-beständig. Kritische Komponenten wie Stecker, Deckelschrauben, Führungsbuchse, etc. sind bei der neuen CTP- Variante aus hochwertigem Inox. Wie alle Sicherheitsschalter der Baureihe CTP, erreicht auch der CTP-Edelstahl Kategorie 4 / PL e nach EN ISO 13849-1 ohne zusätzlichen Fehlerausschluss. Er erfüllt alle Anforderungen der EN ISO 14119.

  • Gehäuse, Bild: Rose

    Rose bietet Gehäuse mit druckfester Kapselung in unterschiedlichen Größen und Ausführungen für den Einsatz in verschiedenen Gasgruppen und Temperatureinsatzbereichen an. Damit stellt der Gehäuse-Experte der Industrie ein breites Lösungsspektrum für die sichere Kapselung elektrischer Betriebsmittel zur Verfügung. Ob als einfacher Verteilerkasten für Energie, Sensorsignale oder für komplexe Steuerungen – die Ex-d-Gehäuse decken vielfältigste Anforderungen im industriellen Umfeld ab. Die Gehäuse der Serien TBE, EJB, GUB und IJB erfüllen die Schutzart IP 66 nach DIN EN 60529 und sind somit staubdicht und gegen Eindringen von Wasser geschützt. Die Ex-d-Gehäuse kommen insbesondere in der Prozessindustrie zum Einsatz.

  • Fast Connect, Bild: Lapp

    Minimaler Aufwand beim Anschließen von Endgeräten, einfache Montage mit nur einem Werkzeug und eine hohe Datenübertragungsrate: Die Etherline PN CAT.6A Fast Connect von Lapp vereint all diese Eigenschaften. Die neue Hochgeschwindigkeitsleitung ist unter anderem für Kunden im Bereich Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau geeignet und kommt in der Industrie- und Gebäudevernetzung zum Einsatz sowie überall dort, wo große Datenmengen übertragen werden müssen. Altert ein Kabel oder wird es in einer Maschine oder in einem Schaltschrank beschädigt, muss es meist schnell gewechselt werden, um einen Produktionsstopp oder größere Folgeschäden zu vermeiden.