• CrushShield 2448, Bild: Federal Mogul

    CrushShield 2448: Neue Textilschlauchlösung von Federal-Mogul Powertrain verbessert Crash- und Abriebschutz bei Nutzfahrzeuganwendungen. Federal-Mogul Powertrain hat die nächste Generation von Textilschläuchen für mehr Crashsicherheit und erhöhten Aufprallschutz für Systemkomponenten auf den Markt gebracht. CrushShield 2448 ist für Nutzfahrzeuganwendungen sowie den Pkw-Bereich erhältlich und verfügt über ein neues, wärmeschrumpfbares Design, das bei einem Unfall Energie absorbiert und verteilt. So schützt CrushShield 2448 empfindliche Komponenten wie Klimaanlagenleitungen, Kraftstoffleitungen, Schläuche und Hochspannungskabel vor Beschädigung.

  • Aluminium-Kupplungen, Bild: Eaton

    Eaton hat seine neue Serie aus flachdichtenden Aluminium-Kupplungen vorgestellt, die für jeden Hersteller geeignet sind, der in den elektronischen Systemen seiner Fahrzeuge, Maschinen oder Anlagen Flüssigkeitskühlung einsetzt. Die neue flachdichtende Aluminium-Kupplung von Eaton führt zu einer längeren Haltbarkeit sowie zu niedrigeren Gesamtbetriebskosten. Zu den Märkten, die am meisten von den neuartigen Schnellverschlusskupplungen profitieren werden, gehören Werkzeugmaschinen, Transport, erneuerbare Energien und elektrische sowie elektronische Anwendungen. In diesen Bereichen können Flüssigkeitsaustritt und Leckagen zu technischen Störungen, Systemausfällen und einer schwierigen Reinigung führen. Die flachdichtenden Aluminium-Kupplungen senken den Wartungsaufwand und reduzieren Ausfallzeiten.

  • Hydraulik-Messkoffer, Bild: Stauff

    Die Hydraulik-Messkoffer von Stauff können neben analogen und digitalen Manometern auch mit Messkupplungen und -schläuchen, Anschlussadaptern und weiterem Zubehör bestückt werden. Wegen der wachsenden Anforderungen des Marktes nach Individualisierung und optimaler Bereitstellung von Werkzeugen wird bei Stauff mittlerweile verstärkt das Angebot in Anspruch genommen, Servicekoffer vollständig entsprechend spezifischer Kundenvorgaben zu gestalten. Dies betrifft sowohl Größe, Werkstoff, Ausführung und Kennzeichnung des Koffers selbst als auch die Auswahl und Anordnung der enthaltenen Komponenten. Besonderes Augenmerk gilt dabei in der Regel den Hartschaumeinlagen.

  • Absperrventil, Bild: Weh

    Die Weh TVR400 sind mechanische Absperrventile, die freien Durchfluss in die Ein- schraubrichtung ermöglichen und den Medienstrom in der anderen Richtung absperren. Aufgrund der kompakten Bauweise nehmen sie nur geringen Platz in Anspruch und sind daher sehr wirtschaftlich. Im Gegensatz zu metallisch dichtenden Ventilsitzen, sind die einschraubbaren Rückschlagventile weichdichtend. Die Abdichtung erfolgt durch einen federbelasteten Dichtkegel mit O-Ring. Daher zeichnen sich die Weh Ventile durch eine hohe Dichtheit aus, verbunden mit einem hohen Durchfluss. Die Ventile lassen sich einfach mit einem Innensechskantschlüssel in Bohrungen mit Innengewinde einschrauben. Gefertigt aus hochwertigem Edelstahl erweisen sie sich als besonders langlebig bei geringem Verschleiß und besonders geräuscharmen Betrieb.

  • Hochdruckmanometer, Bild: Wika

    Wika hat eine neue Generation von Hochdruckmanometern auf den Markt gebracht. Es sind die ersten Geräte ihrer Art, die nach der neuen Hochdrucknorm DIN 16001 gebaut und qualifiziert sind. Die Kennzeichnung nach der DIN 16001 bescheinigt dem Anwender, dass von den Messgeräten auch in kritischen Situationen keine Gefahr ausgeht. Sie erfüllen normgemäß die Kriterien der Kategorie „S3“ (Sicherheitsdruckmessgeräte mit bruchsicherer Trennwand). Mit den neuen Manometern bekommen Anwender für jede Hochdruck-Applikation die passende Lösung. Der Typ PG23HP-P bietet Anzeigenbereiche bis 6.000 bar und eine hohe Anzeigegenauigkeit bis zu Klasse 0,6 %. Seine Lastwechselbeständigkeit liegt zudem deutlich über den Anforderungen der Norm und hält auch dynamischen Druckverläufen stand. Die Version PG23HP-S ist für niedrigere Mess- und Genauigkeitsanforderungen konzipiert.

  • Sitrans, Bild: Siemens

    Mit dem Clamp on Ultraschall Durchflussmessgerät Sitrans FS220 erweitert Siemens sein wachsendes Portfolio der nächsten Generation digitaler Durchflussmesssysteme. Mit der Kombination des Messumformers Sitrans FST020 und dem aufsteckbaren Messaufnehmer (Clamp on) Sitrans FSS200 bietet der Sitrans FS220 die gängigsten Messfunktionen bei sehr hoher Genauigkeit, Kosteneffizienz und großem Bedienkomfort. Das neue Durchflussmesssystem eignet sich für die Messung von Flüssigkeiten in vielen Industriezweigen wie Wasser/Abwasser, Energie, Heizung/Lüftung/Klima und in der chemischen Industrie.