• Romotion-BLDC-Motoren, Bild: Rotek

    Rotek bietet mit den Romotion-BLDC-Motoren eine Serie an, die mit Elektronik für Anforderungen in der Intralogistik geeignet ist. Der mögliche Anwendungsbereich reicht von Förderbandantrieben mit analoger Drehzahlvorgabe bis zu Canbus-fähigen Antrieben für fahrerlose Kleinlastentransportsysteme. Der Romotion kann mechanisch, elektronisch als auch softwaremäßig auf die jeweilige Anforderung angepasst werden. Sollen unterschiedlich schwer beladenen Kisten bei hohen Taktzahlen positioniert werden, kann die Software so programmiert werden, dass der Haltepunkt ohne Nachregelung angefahren wird. Bei der Beschleunigung der Behälter mit Maximalstrom wird die Gesamtdynamik ermittelt. Daraus wird der Bremszeitpunkt errechnet.

  • Außenläufermotor, Bild: Nanotec

    Einen flachen und kompakten Außenläufermotor hat Nanotec mit dem DF32 vorgestellt. Der achtpolige bürstenlose DC-Motor erreicht bei einem Durchmesser von 32 mm und einer Höhe von 18 mm eine Nennleistung von 7,4 W. Neben der Standardwicklung für 24 V mit einer Nenndrehzahl von 2760 U/min sind für Serienanwendungen auch pezifische Wicklungsausführungen möglich. Die Rückmeldung der Rotorlage erfolgt über Hallsensoren. Über eine Flachbandleitung lässt sich der DF32 mittels einer passenden ZIF-Buchsenleiste in Serie schnell und platzsparend mit einer Steuerungsplatine verbinden. Für Testzwecke mit normalen Litzen bietet die Firma eine Adapterplatine an. Der Motor stellt für Großserien eine wirtschaftliche Lösung dar.

  • EGK65-30 NA, Bild: Groschopp

    Der EGK65-30 NA ist eine Weiterentwicklung der Black-Panther-Servomotoren von Groschopp, die sich durch Leistungsdichte, Positioniergenauigkeit und Energieeffizienz auszeichnen. Trotz der kompakten Regelelektronik muss auf keine Funktionen verzichtet werden. Durch die Windows-basierte Bedienoberfläche der Programmiersoftware kann der Antrieb ohne nennenswerte Vorkenntnisse parametriert werden. Dafür stehen ein internes Oszilloskop sowie eine MPU (Motion Process Unit) für personalisierte Funktionen und Einstellungen zur Verfügung. Diverse Encoder-Varianten lösen mit bis zu 13-Bit pro Umdrehung auf. Neben der CAN-Schnittstelle stehen digitale Ein- und Ausgänge sowie analoge Eingänge zur Steuerung des Motors zur Verfügung.

  • Trommelmotoren, Bild: Interroll

    Interroll bringt eine neue Generation von Trommelmotoren auf den Markt. Die Motorenplattform, die vor allem bei modernen Bandförderanlagen in Warenverteilzentren, im Produktionsbereich oder der Nahrungsmittelindustrie zum Einsatz kommt, ist modular aufgebaut und umfasst synchrone und asynchrone Antriebslösungen. Basis für die Antriebsgeneration, die zunächst bei allen Motortypen mit 80 mm-Durchmesser zum Einsatz kommt und in Zukunft auch auf das gesamte Produktspektrum ausgedehnt wird, ist die modulare Plattformstrategie. Diese ermöglicht eine einfache Kombination sämtlicher Bauteile. Zudem sind alle Optionen wie Drehgeber, Bremse oder Rücklaufsperren für sämtliche Motorenvarianten der neuen Plattform verfügbar.

  • Glattmotoren, Bild: Nord Drivesystems

    Nord Drivesystems hat das Programm an Glattmotoren erweitert. Die neuen Permanentmagnet-Synchronmotoren ohne Kühlrippen erfüllen die Effizienzklasse IE4. Dies eröffnet Möglichkeiten für die Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie und andere hygienisch anspruchsvolle Anwendungen. Die Glattmotoren sind für Trockenbereiche und Anwendungen mit häufigem Reinigungsbedarf geeignet. Sie geben kaum Abwärme ab und sind unbelüftet, tragen also nicht zur Verbreitung von Keimen bei. Die Synchron-Glattmotoren liefern im Teillastbereich höhere Wirkungsgrade als Asynchronmotoren. Die Betriebs- und Lebensdauerkosten sinken.

  • SMD-DC-Vibrationsmotor, Bild: Schukat

    Schukat hat den SMD-DC-Vibrationsmotor von Ekulit neu im Programm. Der VM1105A3-SMD hat ein Gewicht von 1 Gramm und geringe Abmessungen. Dabei besitzt er eine Nennspannung von 3V, sein Temperatureinsatzbereich liegt zwischen -30 und +70 °C. Zum Einsatz kommt der Motor, wo ein haptisches Feedback oder eine Warnung erforderlich ist, wie in allen Arten von manuellen Bediengeräten sowie Maschinen- und Fahrzeugsteuerungen. Zu den Anwendungen im Automotive-Bereich zählen Spurhalteassistenten und Müdigkeitswarner, für die Vibratoren in den Fahrersitzen der Fahrzeuge eingebaut werden. Erkennt das System im eine Unaufmerksamkeit des Fahrers, wird dieser in Form eines akustischen und haptischen Signals gewarnt.

  • Servomotor, Bild: Servotecnica

    Servotecnica führt Antriebe für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen im Produktportfolio: Die 600 Watt starken, bürstenlosen Servomotoren der Serie SVTM 80B3X-Ex sind zertifiziert nach ATEX II 2G Ex d IIB T4 Gb, abgenommen nach EN60079-0, EN60079-1 und getestet nach EN 60034-18-41. Als solches dürfen die Servomotoren in Bereichen mit explosionsgefährdeten Staub- und Gasatmosphären betrieben werden. Atex-Motoren garantieren die geforderte Sicherheit bei Einsatz in den Ex-Zonen 1 und 2. Mit ihrem feuerfesten Metallgehäuse entsprechen sie der Temperaturklasse T4 (max. Oberflächentemperatur 135 °C) und der Feuerwiderstandsklasse „D“. Alle Motoren sind mit unterschiedlichen Gebersystemen verfügbar.