• Magnetgreifer, Bild: Goudsmit

    Goudsmit präsentiert den kürzlich entwickelten magnetischen Powergreifer. Dieser starke Magnetgreifer eignet sich für mehrere Anwendungsbereiche. Er dient sowohl als Hebemagnet zum Aufnehmen oder Greifen schwerer ferromagnetischer Teile ab 6 mm, wie zum Beispiel Träger, Gitter, Bleche oder Frästeile aus massivem Stahl. Aber der kompakte Neodym-Magnet kann auch als Handlingmagnet in Roboteranwendungen oder in Plasmaschneidemaschinen in der Metallindustrie eingesetzt werden.

  • Robotergetriebe, Bild: Harmonic Drive

    Von Harmonic Drive gibt es die Units der Baureihe SHG. Sie eignen sich ideal für hochdynamische Anwendungen, wie beispielsweise Roboterachsen. Hierfür sprechen die enorme Drehmomentdichte, das kippsteife Abtriebslager zur direkten Abstützung der Lagerlasten, lebenslange Präzision und Spielfreiheit, gesteigerte Lebensdauer des Einbausatzes sowie die große Hohlwelle, die zur Durchführung von Versorgungskabeln und Wellen genutzt werden kann. Diese Eigenschaften machen die Units zum prädestinierten Robotergetriebe.

  • e-ketten, Bild: Igus

    Speziell für anspruchsvolle Roboter-Anwendungen bietet Igus dem Anwender eine Vielzahl an Motion Plastics: Darunter mehrachsige Energieführungssysteme für den Kabelschutz oder auch Leitungen für die siebte Achse an ABB und Kuka-Robotern. Das Bündelverseilungs-Konstruktionsprinzip dieser Leitungen für lange Energieketten-Verfahrwege verhindert erfolgreich Korkenzieher und andere Ausfälle in Produktionsstraßen. Daher hat der Hersteller sein Programm für Leitungen an der siebten Achse um zwei PUR-Hybridleitungen für Fanuc-Roboter weiter ausgebaut.

  • Software Development Kit, Bild: Rethink Robotics

    Rethink Robotics hat das neue Software Development Kit (SDK) für seinen kollaborativen Roboter (Cobot) Sawyer vorgestellt. Das Software-Upgrade wurde speziell für Wissenschaftler und Studierende entwickelt, um Programme auf Sawyer zu testen. Die Software beinhaltet eine verbesserte Kompatibilität mit ROS sowie aktuelle Open-Source-Robotik-Tools. Sawyer SDK umfasst eine Reihe erweiterter Features, die es dem Nutzer ermöglichen, die Interaktion des Roboters mit seiner Umgebung zu visualisieren und zu steuern.

  • Roboteranwendung, Bild: Universal Robots

    Mit mobilen kollaborierenden Roboteranwendungen von Universal Robots hat Müller Maschinentechnik auf der METAV 2018 flexible Automationslösungen für die moderne Metallbearbeitung präsentiert. So bietet UR+ Zugang zu einer wachsenden Zahl, garantiert über Plug-and-Play implementierbarer Greifer, Sensoren und weiterem Zubehör. Das senkt Zeit und Kosten bei der Installation von Automatisierungslösungen und macht sie somit auch für kleine und mittelständische Betriebe zu einer realistischen Option. Die Anwendungen können tagsüber an Kleinserien neben dem Menschen arbeiten. Nachts können die Robotersysteme in mannlosen Schichten an größeren Serien unbeaufsichtigt weiterarbeiten.

  • Motoman MPX1150, Bild: Yaskawa

    Der kompakte Motoman MPX1150 von Yaskawa wurde speziell für das Lackieren von kleinen Werkstücken entwickelt. Er verfügt über eine Traglast von 5 kg. Dadurch können verschiedenste Lackierpistolen und Lackierglocken montiert werden. Durch seine höchst kompakte Bauart wird die Lackierzelle platzsparend klein gehalten. Die S/L-Achse wurde ohne Offset ausgeführt, wodurch der Manipulator näher am Werkstück platziert werden kann. Der Roboter ist zur Boden-, Wand- oder Deckenmontage geeignet. Für den elektrischen Anschluss über eine Medienplatte stehen dreu verschiedene Positionen im Sockel zur Verfügung. Der Motoman MPX1150 wird mit dem High-Performance Motoman DX200 Controller gesteuert.

  • Bedienterminal, Bild: B&R

    B&R erweitert die Reihe der Power-Panel-T50-Bedienterminals um zwei weitere Diagonalen. Damit stehen nun fünf unterschiedliche Größen zur Wahl, in der kleinsten Variante mit 5‘‘ und in der größten mit 15,6‘‘. Alle T50-Modelle verfügen über einen Glas-Touchscreen und sind multitouchfähig. Die Geräte verfügen über eine leistungsstarke Hardware: Die Visualisierungsgeräte sind kompakt, einfach zu konfigurieren und eignen sich ideal für hochwertiges Maschinendesign. Gesten, wie Zoomen oder Wischen, ermöglichen ein intuitives Bedienerlebnis. Möglich wird dies durch leistungsstarke Hardware, die die vergleichsweise hohen Anforderungen einer Webvisualisierung erfüllt.

  • Ultraschallsensoren, Bild: Baumer

    Aggressive Medien wie zum Beispiel Dämpfe oder Reinigungsmittel können die Sensorfront von Ultraschallsensoren, den sogenannten Transducer, beschädigen und somit zu einer Funktionsbeeinträchtigung führen. Die neuen chemisch robusten UNAR/URAR-12-Miniatursensoren von Baumer sind dank einer patentierten, hauchdünnen Parylenebeschichtung der Sensorfront und eines Edelstahl-Vollmetallgehäuses optimal für solche Umgebungen geeignet. Die kompakten Sensoren ergänzen das bereits bestehende Baumer Portfolio der chemisch robusten Sensoren und sind als Näherungsschalter, Reflexionsschranken und als Distanzsensoren verfügbar.

  • Sicherheitslichtgitter, Bild: Schmersal

    Die neuen Sicherheitslichtvorhänge und Sicherheitslichtgitter der Produktserie SLC/SLG 240 COM von Schmersal bieten viele praktische Funktionen und sind damit für ein breitgefächertes Spektrum von Anwendungsgebieten geeignet. Für Applikationen mit kleinem Sicherheitsabstand zur Gefahrstelle wurde die neue Baureihe um eine Auflösung von 14 mm erweitert. Die integrierte Strahlausblendung für ortsfeste und bewegliche Objekte im Schutzfeld ermöglicht den sicheren und gleichzeitig reibungslosen Ablauf von Fertigungsprozessen. Dabei werden Teilbereiche des Schutzfeldes ausgeblendet ohne ein Stopp-Signal auszulösen, sodass bewegliche Objekte, wie zum Beispiel Werkstücke, zugeführt werden können oder ein Transportband mit einer festen Position im Schutzfeld positioniert werden kann.

  • Kamera, Bild: SVS Vistek

    Die EXO-Serie von SVS Vistek als multifunktionale Kameraserie mit vielfältigen Schnittstellen enthält nun neu die Exo273, die mit hohen Frameraten glänzt. Neu ist aber auch die Exo183 Tracer. Erstmals wird eine Industriekamera mit 20 Megapixel Auflösung und MFT Adapter gebaut. Damit lassen sich kostengünstig hochauflösende Systeme mit gesteuerten Fokus, Zoom und Blende realisieren. Die neue Exo273xGE ist mit einem IMX273-Sensor aus Sonys Pregius-2-Reihe ausgestattet und glänzt mit erstklassiger Bildqualität. Mit einer Pixelgröße von 3.45µm x 3.45µm und 1.5MP Auflösung bietet die Kamera eine ähnliche Bildgröße wie Kameras auf der Basis des ICX445 bei deutlich besserem dynamic Range und Noise.

  • Switches, Bild: Phoenix Contact

    Phoenix Contact hat sein Angebot an Managed Switches für Profinet-Automatisierungsanwendungen mit neuen Profinet-Funktionen und -Varianten für die Produktfamilie Factory Line Switch 2000 erweitert. Die Switches in den Varianten 2200 und 2300 unterstützen nach einem Firmware-Update die Profinet-Device-Funktionalität und Profinet-Conformance-Class-B. Damit werden die Geräte als Profinet-Komponenten direkt in das Engineering (PC Worx oder TIA-Portal) eingebunden und über eine Steuerung konfiguriert und diagnostiziert. Eine schnelle Diagnose von Fehlerzuständen oder Verbindungsabbrüchen zur Steuerung ist aufgrund spezieller Status-LEDs mit den Varianten 2200 PN und 2300 PN direkt am Switch möglich.