• Drehgeber MSK320R, Bild: Siko

    Siko hat den lagerlosen Drehgeber MSK320R entwickelt. Er ist für den Einsatz in Flurförderfahrzeugen konzipiert und kann im Bereich von fahrerlosen Transportsystemen zur Geschwindigkeits- oder Drehrichtungserfassung direkt an den Rädern eingesetzt werden. Er ist mit zwei Magnetsensoren zur redundanten Positionserfassung sowie zwei Interpolatoren ausgestattet und spart damit Platz. Das Gehäuse misst 35x25x10mm. Der Sensor kann für die lineare Wegmessung in Kombination mit dem Magnetband MB320/1 oder für die Drehzahlerfassung in Kombination mit unterschiedlichen Ringen genutzt werden und kann auch bei starken Witterungseinflüssen eingesetzt werden. Er ist unempfindlich gegen Staub, Späne, Öle, Fette und Feuchtigkeit.

  • E-Serie, Bild: MTS Sensors

    MTS Sensors erweitert die E-Serie ET Start/Stop um zwei neue Schnittstellen: analog und SSI. Beide sind je nach Einsatz für den Einsatz in Hochtemperaturbereichen oder in explosionsgefährdeten Umgebungen geeignet. Die neue Option bietet die Möglichkeit, Messdaten zwischen dem integrierten Sensor und dem Regler auszutauschen. Das genaue, berührungslose Temposonics-Messverfahren ist für anspruchsvolle Applikationen heutiger Industrieanwendungen geeignet. Aufgrund der Technologie sind die Sensoren druckfest und unempfindlich gegen Vibrationen und Schock. Da keine beweglichen Teile montiert werden, sind die Sensoren sehr langlebig und wartungsfrei. Sie können auch dort eingesetzt werden, wo nur wenig Platz zur Verfügung steht.

  • Induktivsensor, Bild: Contrinex

    Contrinex bietet eine Baureihe spanfester Induktivsensoren im M12-, M18- oder M30-Gehäuse für den nicht bündigen Einbau. Auch wenn Späne aus Eisen, Aluminium, Edelstahl, Messing, Kupfer oder Titan an ihnen haften, detektieren diese Sensoren Objekte aus diesen Metallen. Dazu nutzt der Sensor eine abgewandelte Form des Condet-Verfahrens, das mit gepulsten Strömen in der Spule arbeitet und rückinduzierte Spannungen als Nutzsignal verwendet. Die Sensoren im einteiligen Edelstahlgehäuse werden mit Schutzart IP68 und IP69K sowie einem weiten Temperaturbereich von -25 bis +85 °C angeboten. Ihr Schaltabstand liegt je nach Typ bei 3, 5 oder 12 mm, die Wiederholgenauigkeit zwischen 0,2 und 0,8 mm.

  • Fernbereichsradarsensor, Bild: Continental

    Der Fernbereichsradarsensor von Continental tastet den Abstand zu einem Objekt in Echtzeit ab und erkennt eine mögliche Kollisionsgefahr. Im Bergbau kommt er bei der Volumenstrommessung für Förderbänder oder beim Messen von Schüttgut zum Einsatz. An den Außenwänden von Kreuzfahrtschiffen kann er erkennen, falls ein Passagier über Bord gehen sollte. Im Straßenverkehr erkennt ein Radar, wenn ein Fußgänger die Straße überquert, während ein anderer Radar überwacht, ob ein Auto gefährlich nahekommt. Bei der Sicherung von Fabrikgeländen funktioniert der Radar bei jedem Wetter. So können mit der Radar-PLC am Bildschirm Flächen definiert werden, in denen ein Alarm ausgelöst wird, wenn jemand diese Flächen betritt.

  • OEM-Sensormodul, Bild: Amsys

    Die MS5803 sind digitale OEM-Sensormodule von Amsys, die den Absolutdruck und die Temperatur mit hoher Auflösung messen können (24 bit ADC). Der Druckwert hat eine Auflösung von 0,012 mbar und der Temperaturwert 0,01 °C. Die Module bestehen aus einem Dickschicht-Hybrid (Substrat), auf dem eine piezoresistive Absolutdruckmesszelle und ein Application Specific IC (ASIC) aufgebracht sind und wandeln die gemessenen druck- und temperaturabhängigen Signale der Messzelle zyklisch in ein 16 Bit Datenwort. Typische Anwendungsgebiete sind mobile Höhenmesser und mobile barometrische Messsysteme, Geräte zur Positionskontrolle und Personenüberwachung und Tauchcomputer.

  • Ability Smart Sensor, Bild: ABB

    Der ABB Ability Smart Sensor ist eine Remote-Condition-Monitoring-Lösung, mit der die Anwender über ein Smartphone oder ein Internetportal den Zustand ihrer Niederspannungsmotoren überprüfen können. Der Sensor kann die Betriebs- und Leistungsdaten von Motoren zahlreicher Hersteller erfassen. Die Daten werden an die Cloud übertragen und zu verwertbaren Informationen über den Zustand und die Leistung des Motors verarbeitet. Die Sensoren sind für direkten Netzanschluss und den Einsatz in sicheren Bereichen kompatibel. Die Überwachungsfunktionalität wird zunächst den Lagerzustand, Vibrationen, die Oberflächen-Temperatur, Drehzahl, Einspeisefrequenz und Anzahl der Starts umfassen.

  • Kraftsensor, Bild: Inelta Sensorsysteme

    Inelta Sensorsysteme bietet die Kraftsensoren der Baureihe KMM65 in neun unterschiedlichen Ausführungen zur Messung von Zug- und Druckkräften zwischen 1 kN und 500 kN an. Je nach Messbereich betragen die Durchmesser zwischen 50 mm und 260 mm bei Aufbauhöhen zwischen 18 mm und 80 mm. Die Sensoren gewährleisten eine Reproduzierbarkeit von < 0,1 Prozent und sind für einen Nenntemperaturbereich von -10 bis 70°C oder optional für einen erweiterten Temperaturbereich von -40 bis 120°C verfügbar. Die Anwendungszwecke reichen von der Wägetechnik über Prüfanlagen, Industriepressen und den Maschinenbau. Die Befestigung: modellabhängig über sechs oder acht Schraubendurchlässe in metrischen Maßen zwischen M4 und M20.

  • In-Sight Laser-Profiler, Bild: Cognex

    Cognex stellt den In-Sight Laser-Profiler vor, ein Messsystem zum Prüfen von Werkstückmaßen. Die Bildverarbeitungswerkzeuge, die präzise Objekterkennung und die Easybuilder-Schnittstelle ermöglichen das Messen von Höhe, Abstand, Position und Winkeln und das Erkennen von Oberflächendefekten. Profilkontrollen finden in den verschiedensten Industriezweigen wie in der Automobil-, der Elektronik-, der Konsumgüter-, sowie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie statt. Anwender können Inspektionsanwendungen in einigen wenigen Schritten selbst einstellen. Der Profiler erleichtert die Überwachung der Aktivitäten an der Produktionsanlage von überall in der Fabrik durch die Verwendung eines webfähigen Laptops, Tablets oder Smartphones.

  • Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor, Bild: Vishay

    Die Optoelectronics Group von Vishay Intertechnology präsentiert einen AEC-Q101-qualifizierten Näherungs- und Umgebungslicht-Sensor zur Gestenerkennung. Der auf der Filtron-Technologie basierende VCNL4035X01 vereint in einem 4mm x 2,36mm x 0,75mm großen SMD-Gehäuse Photodetektoren für Näherungs- und Umgebungslichterkennung, ein Signalverarbeitungs-IC, einen 16-bit-A/D-Wandler (ADC) und einen Treiber für bis zu drei externe IREDs. Der Sensor ist für den Einsatz in mobilen elektronischen Geräten und Smart-Home-Produkten sowie für industrielle und Automobil-Anwendungen vorgesehen. Anwendungen sind Gestenerkennung bei Consumer-Produkten und Anwesenheitserkennung zur Aktivierung von Displays.