Verzweifelter Coach, Bild: Dudas
Nicht verzagen, wenn die Sinn-Erkenntnis noch nicht da ist. Suchen Sie den Sinn des Lebens nicht bei Philosophen, sondern beantworten Sie sich die Frage regelmäßig selber. Bild: Dudas

Theodore Roosevelt hat schon 1903 gesagt, „das mit Abstand Beste, was das Leben uns bietet, ist hart an etwas zu arbeiten, das einen Sinn hat.“ Roosevelt hatte absolut Recht! Die Frage nach dem Sinn des Lebens sollte man nicht bei längst verstorbenen Philosophen suchen, sondern jeder sollte sie regelmäßig für sich selber beantworten. Zum Sinn im Leben gehört der Sinn des eigenen Berufs. Und dieser Weg bedingt eine Persönlichkeitsentwicklung.

Gerade eine Führungskraft sollte also nicht nur Management-Systeme, Führungs- oder Kommunikationstechniken beherrschen, sondern selber eine Persönlichkeit sein, die dazu bereit ist, sich auch selbst immer wieder zu reflektieren und zu analysieren. Dann ist der Mensch tatsächlich im Mittelpunkt. Dann wirkt man auf andere Menschen – ob auf Mitarbeiter- oder Kundenebene – automatisch intensiver und spannender. Und das hat natürlich wieder positive Auswirkungen auf das Unternehmen.

Wer Sinn bietet, muss keine Macht ausüben

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch! Macht ist nichts Negatives. Jeder Unternehmer hat Macht und benötigt die Persönlichkeit, diese Macht auch für das Unternehmen und sein Umfeld positiv einzusetzen. Allerdings muss kein Unternehmer diese Macht bewusst ausüben, wenn er Sinn bietet. Sinn wird das Thema der nächsten Jahre sein – auch und ganz speziell in den Unternehmen. Die Motivations-Show (intern) und Hochglanz-Marketing-Wand (extern) ist definitiv vorbei. Es ist Zeit für mehr Echtheit in Unternehmen und mehr sinn-volle Maßnahmen.

Wie man das Ganze umsetzt? Indem man endlich tut, was schon immer in den Leitbildern gestanden hat: Den Menschen tatsächlich ins Zentrum rücken! Indem man in jeder Arbeit den Sinn sucht, sieht und versteht. Und indem jedem Mitarbeiter erklärt wird, wie das Unternehmen arbeitet (Werte) und warum (Sinn) man das Produkt oder die Dienstleistung anbietet. Aber machen wir uns nichts vor: Alles beginnt mit den Unternehmern und Top-Managern. Denn nur wenn der Sinn ganz oben in den Organisationen erkannt, gelebt und kommuniziert wird, „lebt“ das sinnbasierte Management im Unternehmen, in den Konzernen. Dann aber ist es eine unglaubliche Bereicherung für jeden Mitarbeiter, jede Führungskraft und jeden Kunden und damit auch unternehmerisch sinnvoll. Die Frage bleibt, wer sich dem Sinn – und damit dieser persönlichen und geschäftlichen Herausforderung stellt.

Über den Autor

Stefan Dudas ist Business-Experte für Sinngebung. Der Keynote-Speaker, Coach und Autor legt humorvoll und tiefsinnig das Fundament für neue Denk-Ansätze. Sein „suxess-System für sinnbasiertes Management“ vermittelt Sinnhaltigkeit in Führung, Kommunikation sowie Motivation. In Jahres-Coachings initiiert und begleitet Stefan Dudas echte Veränderungen zu mehr Sinnerfüllung im Business – und damit auch zu einem sinnbasierten Leben. Der Schweizer Vordenker steht im Ruf, das Bewusstsein für Sinn in den Unternehmen und in unserer Gesellschaft zu schärfen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?