Bewegung schwerer Lasten, Bild: Rud

Stahlseile, Zahnstangen- und Hydraulikantriebe sowie Rollenketten und Rundstahlketten: Die Auswahl an Systemen zur Bewegung schwerer Lasten ist ebenso vielfältig wie die Anzahl der Anforderungen. Bild: Rud

Stahlseile, Zahnstangen- und Hydraulikantriebe sowie Rollenketten und Rundstahlketten: Die Auswahl an Systemen zur Bewegung schwerer Lasten ist ebenso vielfältig wie die Anzahl der Anforderungen. Neben den fest vorgegebenen rein technischen Rahmenbedingungen – wie Gewicht und Richtung der zu bewegenden Last – müssen Konstrukteure und Ingenieure dabei auch weitere Faktoren berücksichtigen: Wie sehr setzen Umwelteinflüsse dem System zu? Welche Einschränkungen können sich kurz-, mittel- und langfristig durch Verschleiß ergeben? Ist die Funktion auch bei einem seltenen oder häufigen Einsatz jederzeit sichergestellt? Und nicht zuletzt: Wie sieht es grundsätzlich mit dem Service, Support und einer im Falle des Falles schnellen Ersatzteilversorgung durch den Hersteller aus? Antworten auf diese Fragen liefert die Rud-Gruppe mit ihrem Tecdos-Portfolio.

Basis: die Rundstahlkette

Tecdos-Rundstahlketten,Bild: Rud
Die Tecdos-Rundstahlketten sind aktuell in sieben Größen lieferbar. Die Spannbreite erstreckt sich von der TEC6 mit 600 kg Tragkraft bis zur TEC260, die bis zu 26 Tonnen bewegt. Bild: Rud

Als zentrales Element der modular aufgebauten Tecdos-Systeme kommt die Rud-Rundstahlkette zum Einsatz. Aufgrund ihrer Eigenschaften stellt sie in der Regel die passende und oft sogar einzige Möglichkeit zur Bewältigung der individuellen Aufgaben dar. Die Vorteile gegenüber Rollenketten-, Stahlseil- oder Zahnstangenantrieben überzeugen, wie Heribert Herzog, Anwendungstechniker Rud Ketten, ausführt: „Konstruktionsbedingt bringt die Rundstahlkette von Haus aus bereits eine dreidimensionale Beweglichkeit mit. Das macht sie nicht nur flexibel in der Anwendung sowie unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen wie Schmutz, Regen und Eis, sondern sorgt zudem für eine automatische Selbstreinigung während des Betriebs. Sie zeigt sich darüber hinaus gegenüber Korrosion unempfindlich, bleibt auch im korrodierten Zustand beweglich und behält ihre uneingeschränkte Funktionsfähigkeit.“ Aufgrund der besonderen Wärmebehandlung während der Produktion (vergütet bzw. einsatzgehärtet) ist die hochfeste Rundstahlkette besonders verschleißbeständig und je nach Ausführung für Einsatztemperaturen von -40 °C bis +200 °C geeignet. Dadurch ist sie nicht nur für den Offshore-, Hafen- oder Unterwassereinsatz prädestiniert, der Betrieb ist in allen Einsatzszenarien jederzeit sichergestellt und erfolgt wartungs- sowie geräuscharm.

Die Tecdos-Rundstahlketten sind aktuell in sieben Größen lieferbar. Die Spannbreite erstreckt sich von der Tec6 mit 600 kg Tragkraft bis zur Tec260, die bis zu 26 Tonnen bewegt. Kommen Mehrfachstränge zum Einsatz, können bis zu 100 Tonnen bewegt werden. Jeweils darauf abgestimmt und flexibel kombinierbar sind die weiteren Komponenten aus dem Tecdos-Portfolio, wie Kettenschlösser, -führungen, -räder sowie Endbefestigungen. Gut für den Konstrukteur: Unabhängig vom aktuellen Projekt mit seinen eigenen Spezifika decken bereits die vorhandenen Standardkomponenten alle Anforderungen ab. Die Rud-Komplettsysteme Omega, Pi und Gamma bieten darüber hinaus ein individuell auf die Kundenanforderung abgestimmtes Gesamtpaket, bestehend aus Elektro-, Hydraulik- oder Pneumatikantrieb, der dazu passend kalibrierten Kette inklusive aller weiteren Komponenten für eine schnelle sowie problemlose Installation vor Ort.

Der Omega-Antrieb mit seinem charakteristischen form- sowie namensgebenden Umschlingungswinkel von 180 Grad empfiehlt sich besonders für kontinuierliche lineare oder drehende Bewegungen. Typische Anwendungsgebiete im On- und Offshore-Bereich sind die Bewegung von Hafen- und Schiffskränen, das Ausrichten und Justieren von Be- und -entladern auf Schiffen sowie Öffnungs- und Schließvorgänge von Laderäumen. Darüber hinaus kommt er beim Drehen beziehungsweise Heben und Senken von Plattformen, zum Antrieb von Fähren und beim Ausfahren von Teleskopauslegern sowie Skidding-Systemen zum Einsatz. Dabei stellt der Antrieb seine Flexibilität unter Beweis: Er lässt sich sowohl direkt an der zu bewegenden Last anbringen, um diese anschließend an der Rundstahlkette entlangzuziehen, als auch stationär befestigen, um die an der Kette befestigte Last auf diese Weise zu verfahren. Im Gegensatz zu Zahnstangenantrieben zeigt sich das System von Eigenbewegungen des Untergrunds oder der Last aufgrund thermischer Expansion und Kontraktion sowie Verwindung gänzlich unbeeindruckt, da die Rundstahlkette derartige Abweichungen ausgleicht.

Die richtige Antriebslösung fürjede Anforderung

Taschenradblöcke, Bild: Rud
An Taschenradblöcke muss nur noch ein Motor angeflanscht werden. Die Systeme sind für horizontale und vertikale Bewegungen geeignet. Bild: Rud

Ähnlich wie der Omega-Antrieb funktionieren die verwandten Pi- und Gamma-Taschenradblöcke. An diese einbaufertigen Antriebs- und Umlenkeinheiten muss nur noch ein Motor angeflanscht werden. Die Systeme sind sowohl für horizontale als auch vertikale Bewegungen mit einer festen 180 Grad (Pi) beziehungsweise flexiblen 90 bis 180 Grad Kettenumschlingung (Gamma) geeignet. Heribert Herzog, Anwendungstechniker Rud Ketten, ergänzt: „Typische Einsatzgebiete sind beispielsweise Unterwasserantriebe, bei denen der Motor über der Wasserlinie liegen muss. Aber auch Verschlüsse von Hochöfen oder große Industrietore werden damit problemlos bewegt. Von der Tragkraft her erreichen Pi und Gamma die gleichen Werte wie Omega, also 600 kg bis 26 Tonnen im Standard und bei Mehrfachsträngen bis zu 100 Tonnen.“

Bei der Frage, welches System – beziehungsweise welche Kombination – für das aktuelle Projekt am besten geeignet ist, stehen die Spezialisten der Rud-Gruppe gerne Rede und Antwort. Konstrukteure und Ingenieure profitieren hier nicht nur von Produkten made in Germany, sondern vor allem von der langjährigen und branchenübergreifenden Erfahrung in der Zusammenstellung entsprechender Antriebslösungen. Zahlreiche Referenzen aus der Industrie (Automotive, Atom, Chemie, Maschinenbau, Metall, Windkraft), der Nahrungsmittelbranche sowie maritimen On- und Offshore-Anwendungen und dem militärischen Bereich stellen die Zuverlässigkeit der Rud-Antriebslösungen unter Beweis. wk