Maedler_Klemmringe_quadratisch

Wandstärke und eingepresste Muttern erlauben ein relativ großes Drehmoment. Bild: Mädler

Klemmringe werden zur axialen Fixierung von Bauteilen auf Wellen verwendet. Neu bei Mädler sind Schnellspann-Klemmringe, die mit einem Exzenterhebel eine schnelle Verstellung ohne Werkzeug ermöglichen. Über eine hochwertige Einstellschraube können Wellentoleranzen ausgeglichen und die Spannkraft bestimmt werden. Durch den Körper aus eloxiertem Aluminium und Achsbolzen sowie Schraube aus Edelstahl sind diese Schnellspann-Klemmringe sehr korrosionsbeständig und vielseitig einsetzbar. Denkbare Anwendungsfeld ist beispielsweise die Medizintechnik. Die neuen Kunststoff-Klemmringe aus glasfaserverstärktem Polyamid sind geteilt, um eine Verwendung ohne Demontage anliegender Bauteile zu ermöglichen. Ihre große Wandstärke und die eingepressten Muttern erlauben ein relativ hohes Anzugsdrehmoment. Die Kunststoff-Klemmringe zeichnen sich besonders durch Ihre geringe Massenträgheit aus und sind ideal für korrosive Umgebung. Das Mädler Klemmring-Sortiment beinhaltet außerdem einteilige und geteilte Klemmringe aus brüniertem Stahl, Edelstahl und Aluminium. Die Klemmringe aus Aluminium werden neuerdings mit Edelstahlschrauben versehen, um die Medienbeständigkeit weiter zu verbessern. Doppelt-breite Klemmringe und Klemmringe mit metrischem Gewinde sind ebenfalls aus Vorrat lieferbar. ssc