Trockenschmierung, Bild: Rother

Trockenschmierung, Bild: Rother

Trockenschmierung: Schmieren bei Minusgraden

Die Wahl der richtigen Kühlschmierstrategie spielt in der Zerspanung von schwierigen Werkstoffen wie Titan eine Schlüsselrolle. Mit dem Kalt-Aerosol ATS-Cryolub von Rother Technologie können Hersteller von Bauteilen aus Titanlegierungen gegenüber herkömmlichen KSS-Verfahren prozesssicher die Produktivität und Wirtschaftlichkeit erhöhen. Dazu stellt Rother ein Gesamtsystem aus Aerosol- und Cryo-Technologie sowie das neue Aerosol Master Lubricant zur Verfügung. Dank der Trockenschmierung sind maximale Schmierung und Reibwerte bei geringem Öl-Verbrauch (ca. 3-25 ml/h) am Schnitt in den unterschiedlichsten Zerspanprozessen der Metallbearbeitung möglich. Damit es nicht zu prozesskritischen Temperaturen kommt, setzt das Unternehmen auf ein System mit aufeinander abgestimmten Komponenten.

Bolzen: Sicher ist sicher

Bolzen, Bild: Otto Ganter
Bolzen, Bild: Otto Ganter

Bolzen sind unverzichtbare Konstruktionselemente. Die Edelstahl-Bolzen von Ganter der Reihe GN 2342 sind in gängigen Durchmessern von 8 bis 20 Millimeter in praxisorientierten Längenabstufungen erhältlich. Drei unterschiedliche Endscheibenformen und die Wahl per Kennziffer zwischen Bolzen mit und ohne Federstecker-Querbohrung diversizieren die Reihen. Die Endscheiben haben eine aus Edelstahl gedrehte Bundscheibe, die den axial eingesteckten Bolzen lagerichtig in der Bohrung hält. Die Variante Ösenscheibe, in deren Bohrung sich ein Halteseil oder eine Kugelkette anbringen lässt, schützt den Bolzen gegen Verlust. Der dritte Scheibentyp bietet eine Befestigungslasche mit Langloch, welches den Bolzen gleichzeitig axial und verdrehgesichert durch eine Senkschraube spielfrei befestigt.

Werkstückspanner: Einfache Frontmontage

Werkstückspanner, Bild: Erwin Halder
Werkstückspanner, Bild: Erwin Halder

Eine zuverlässige Werkstückspannung ist entscheidend für die präzise Bearbeitung. Beim Spannen von harten Werkstoffen mit unebenen Oberflächen wie etwa Guss- und Schmiedeteilen haben kommen die Grippers von Erwin Halder zum Einsatz. Die robusten Auflageelemente bietet die Firma in verschiedenen Ausführungen an: Die runden und quadratischen Produkte bestehen aus einem Grundkörper aus Werkzeugstahl, in den ein geriffelter Hartmetalleinsatz eingelötet ist. Um hohe Haltekräfte zu erreichen, lassen sich die quadratischen einfach in einer Reihe zu einer Auflageleiste anordnen. Erhältlich ist die Variante mit den Abmaßen 12x12 mm. Bei den runden haben Anwender die Wahl zwischen den Durchmessern 10, 12, 16, 20 und 25 mm. Alle Ausführungen gibt es in zwei Höhen: 10 und 12 mm. mb