Software, Bild: DPS Software

Software, Bild: DPS Software

Software: Dokumentation ohne Worte

Die klassische beschriftete Dokumentation, die in viele Sprachen übersetzt werden muss, ist ein erheblicher Kostenposten. Darum sind Firmen in den letzten Jahren dazu übergegangen, nur bebilderte Dokumentationen aufzubauen. Mit digitalen Tools, wie dem Solidworks Composer. Ein gutes Beispiel dafür ist der DPS-Software-Kunde Wilka Schließtechnik. Der Solidworks-Composer ist mit dem CAD-System Solidworks verknüpft und baut auf dessen CAD-Daten auf. Diese können zu verschiedenen „Dokumenten“ weiterverarbeitet werden, bis hin zum Video. Die Bedienung des Systems ist einfach gehalten. Daraus resultiert auch eine kurze Schulungszeit von nur zwei Tagen. Solche Schulungen bietet die Firma an. Seit einiger Zeit werden auch Montagevideos zu Schulungszwecken erstellt.

Software: Datenintegration

Software, Bild: Softing Industrial
Software, Bild: Softing Industrial

Softings neue Version der Data Feed OPC Suite ermöglicht die Übertragung von Daten über Rest-Protokolle und unterstützt NoSQL-Datenbanken. Datenquellen können Steuerungen von Herstellern sein, oder auch OPC-UA- oder OPC-Classic-Server. Protokolle werden insbesondere zur Kommunikation mit Cloud-basierten Anwendungen eingesetzt. NoSQL-Datenbanken ermöglichen die Verarbeitung großer Datenmengen und sind damit oft Basis für fortschrittliche Analyseverfahren („Big Data Analytics“), die für vorausschauende Wartung eingesetzt werden können. Eine wesentliche Herausforderung für die Umsetzung ist die effiziente und zuverlässige Bereitstellung von Produktionsdaten. Das Produkt bietet Möglichkeiten, diese Anforderungen an Datenintegration umzusetzen.

App: Erhöhte Fälschungssicherheit

App, Bild: Schaefller
App, Bild: Schaefller

Original oder Fälschung? Diese Frage stellt sich schon seit langem nicht mehr nur bei Uhren und Handtaschen, sondern auch beim Kauf von Maschinenteilen wie Wälzlagern. Die Origin Check App unterstützt den Käufer bei der Echtheitsprüfung und vereinfacht bei Verdachtsmomenten die Klärung. Mit der App gibt Schaeffler Endkunden, Händlern und Behörden ein Instrument an die Hand, INA- und FAG-Produkte einer ersten Prüfung zu unterziehen. Führt diese Prüfung zum Verdacht, es könne sich um eine Fälschung handeln, kann der Nutzer mit Hilfe der App weitere Schritte zur eindeutigen Klärung anstoßen. Grundlage für die Prüfung bildet die Kennzeichnung der Schaeffler-Verpackungen mit Data-Matrix-Codes, die sich zurückverfolgen lassen. Die Firma verwendet Data-Matrix-Codes (DMC) nach GS1-Standard. mb