Spanndorn, Bild: Hainbuch

Spanndorn, Bild: Hainbuch

Spanndorn: Kantig und stark

Ein Spanndorn mit sechseckiger Pyramidenform anstelle eines runden Kegels prädestiniert für eine anspruchsvolle und prozesssichere Fertigung. Hainbuch reagiert auf die steigende Nachfrage nach leistungsfähigeren und prozesssichereren Spanndornen im Sonderbereich. Das Ergebnis heißt Maxxos. Dieser bietet alle Vorteile der sechseckigen Spannmechanik. Die Segmentspannbüchse mit dem Innensechskant sitzt formschlüssig auf der Spannpyramide und ermöglicht höchste Zerspanleistung. Denn die Schmierung, in Verbindung mit der Dichtigkeit, garantiert eine konstant laufende Produktion und somit höchste Zuverlässigkeit. Die sechseckige Spannpyramide überträgt bis zu 155 Prozent mehr Drehmomente und hat eine bis zu 57 Prozent höhere Biegesteifigkeit im Vergleich zum Spanndorn-Klassiker Mando T211.

LED-Leuchten: Eine halbe Million LEDs

LED-Leuchten, Bild: Dresden Elektronik
LED-Leuchten, Bild: Dresden Elektronik

Jeder weiß inzwischen um die Vorteile beim Einsatz von LEDs: lange Lebensdauer, niedrige Wartungskosten, geringer Energieverbrauch. Der industrielle Einsatz im Maschinenbau stellt weitergehende Anforderungen – beispielsweise Schutz vor Flüssigkeiten und Vibrationen. Das Besondere der durch Dresden Elektronik gefertigten Leuchten ist ihr Verguss mit klarem Silikon. So erfüllen sie die Kriterien der Schutzklassen IP65 und IP67 und sind für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen geeignet. Die Vergussmasse schützt Elektronik und LEDs vor Staub, Strahl- und Tauchwasser, vor Reinigungsmitteln wie Aceton oder Isopropanol. Die firmeneigene automatische Vergusstechnik sichert eine blasenfreie Qualität. Größere Stückzahlen können so schnell und gleichbleibend gefertigt werden.

LED-Schaltschrankleuchte: Licht aus, LED an

LED-Schaltschrankleuchte, Bild: Lütze
LED-Schaltschrankleuchte, Bild: Lütze

Die Lütze Transportation ergänzt ihren Produktbereich „Indication Technology“ um eine bahntaugliche und platzsparende LED-Schaltschrankleuchte. Die neue DC-24-Volt -LED-Leuchte wird entweder über den integrierten Taster oder per Türpositionsschalter an- und ausgeschaltet. Die 500 mm lange Leuchte ist schwenkbar, bietet eine neutrale Farbtemperatur von 5.000 K und erfüllt die Schutzart IP20. Zu den wesentlichen Vorteilen gehört die Lebensdauer von rund 50.000 Betriebsstunden. Die Verdrahtung erfolgt per Sensor/Aktor – Leitung mit M8 Snap-In-Technologie. Auf Wunsch können mehrere Leuchten in Serie geschaltet werden. Schaltschränke in der Bahntechnik sind oftmals an schwer zugänglichen Positionen verbaut. Bei Wartungen und Revisionsarbeiten bietet die LED-Leuchte Abhilfe. mb