CC-Link Partner Association, Bild: CLPA

Die CC-Link Partner Association (CLPA) ist eine internationale Organisation mit mehr als 2600 Mitgliedsunternehmen weltweit. Das gemeinsame Ziel der Partner ist die Förderung und technische Weiterentwicklung der Familie der offenen CC-Link-Technologien für Automatisierungsnetzwerke. Bild: CLPA

Die neue Niederlassung betreut ganz Mexiko, einschließlich der Bajío-Region in Zentralmexiko, wo die CLPA bereits eine Reihe von Seminaren und Workshops angeboten hat. Der Standort Mexiko-Stadt wurde aufgrund der Konzentration der fertigenden Industrie in dieser Region gewählt. Vor allem Automobil- und Lebensmittelindustrie sind hier stark vertreten, beides Schwerpunktbranchen der CLPA. Die Bajío-Region hat das größte Arbeitskräftepotential in Mexiko und ist gut an die Zulieferindustrie in den USA und Asien sowie die Verbrauchermärkte in den USA und Kanada angeschlossen. Das Wachstum des Fertigungssektors in dieser Region ist nicht zuletzt den geringen Gemeinkosten zu verdanken.

Während einer Präsentationsveranstaltung in Aguascalientes anlässlich der Eröffnung betonte Robert Miller, Director CLPA Americas, die Bedeutung eines mexikanischen CLPA-Teams, dem die Kultur und die Sprache des Landes vertraut sind. Die CLPA plant für Mexiko vor allem den Ausbau des Anwender-Supports, auch durch die Fortführung ihres Seminar- und Workshopangebots. Darüber hinaus setzt die CLPA auf den Aufbau von Beziehungen zu den Hochschulen und Ausbildungsstätten der Region, sodass der mexikanische Nachwuchs für die Automatisierungsindustrie CC-Link bereits in der Ausbildung kennenlernt.

Die neue Niederlassung bringt den Ingenieuren in der Region die neuesten Technologien zur Steigerung von Anlageneffizienz und Produktionssicherheit näher. Auch Instandhaltungsverantwortliche und Systemintegratoren sollen von Schulungen für Fortgeschrittene profitieren, indem sie ihnen helfen, Fertigungssicherheit, Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern.

CC-Link ist eine Familie leistungsfähiger, High-Speed-Technologien für offene Automatisierungsnetzwerke, die die Kommunikation von Geräten zahlreicher Hersteller und den Aufbau eines schnellen, deterministischen Steuerungssystems ermöglicht. CC-Link wurde ursprünglich von Mitsubishi Electric, einem international führenden Unternehmen der Automatisierungsbranche, entwickelt und später der herstellerunabhängigen CLPA übertragen. Bislang mussten CC-Link-Anwender aus der mexikanischen Automatisierungsbranche zur Schulung in die USA reisen. Die Neueröffnung untermauert die Position von CC-Link als international führende offene Technologie für Automatisierungsnetzwerke und die globale Reichweite der CLPA. Weitere Niederlassungen unterhält die CLPA in den USA, in China, Deutschland, Japan, Singapur, Südkorea, Taiwan, Indien, der Türkei und Thailand. jl