Geo Orbit Wheel, Bild: Screenshot verlinktes Video

Mit dem Geo Orbit Wheel können Fahrräder einfach zu einem E-Bike gemacht werden. Bild: Screenhsot verlinktes Video

Aktuell sammeln die Erfinder des Geo Orbital Wheels Geld für die Finanzierung ihres Produkts. Das geniale an der Erfindung ist, dass für ein Nachrüsten des eigenen Fahrrads auf E-Bike nicht einmal Werkzeug benötigt wird. Das Vorderrad wird damit E-Antriebstechnik einfach per Schnellspanner eingesetzt und schon hat das eigene Fahrrad einen Elektroantrieb.

Die Erfinder haben das Geo Orbital Wheel an verschiedenen Fahrradmodellen getestet. Den Elektroantrieb gibt es in zwei verschiedenen Größen und kann an 95 Prozent aller Erwachsenenräder montier werden, die 26-,28- oder 29-Zoll-Räder sowie Felgenbremsen haben.

32 km/h ohne Pendeleinsatz

Einzelteile Geo Orbital Wheel, Bild: GeoOrbital, Kickstarter.com
Das Geo Orbital Wheel besteht aus wenigen Einzelteilen. Bild: GeoOrbital, Kickstarter.com

Das Geo Orbital Wheel bringt eine Leistung von 500 Watt und hat einen austauschbaren Akku. Bei den größeren Modellen für 28- und 29-Zoll-Fahrrädern ist der Akku in vier Stunden wieder einsatzfähig, der für die kleineren Modelle benötigt nur drei Stunden zum Vollladen. Außerdem wird der Akku geladen, wenn der Fahrer selbst für den Antrieb sorgt oder einen Berg hinunterrollt. Ohne Pedalnutzung beschleunigt das Geo Orbtial Wheel auf bis zu 32 km/h.

Mit einer Akkuladung sind ohne Pedaleinsatz zwischen 19 und 32 Kilometer drin, mit Pedaleinsatz 48 bis 80 Kilometer. Als kleines zusätzliches Gimmick kann er über den integrierten USB-Anschluss sein Smartphone oder seine Fahrradlichter am Akku des Geo Orbital Wheel aufladen.

Das alles hat seinen Preis: im Frühbucherkontingent kostet das Rad 499 US-Dollar. Im Verkauf soll es dann 950 US-Dollar kosten.

Das Geo Orbital Wheel auf dem Discovery Channel (Quelle: GeoOrbital)