• Morgan hat sich auf die Herstellung von dreirädrigen Autos spezialisiert. Seit 2012 baut der OEM den Threewheeler, anfangs noch mit einem V2-Benzinmotor, der außen an der Karosserie zwischen den beiden vorderen Rädern befestigt war. Bild: Morgan

    Morgan hat sich auf die Herstellung von dreirädrigen Autos spezialisiert. Seit 2012 baut der OEM den Threewheeler, anfangs noch mit einem V2-Benzinmotor, der außen an der Karosserie zwischen den beiden vorderen Rädern befestigt war. Bild: Morgan

  • Nun zeigt der Automobilhersteller sein neues Modell den EV3 mit Elektromotor. Der EV3 hat die klassische Form eines Threewheelers mit nur noch einem Sitz für den Fahrer. Bild: Morgan

    Nun zeigt der Automobilhersteller sein neues Modell den EV3 mit Elektromotor. Der EV3 hat die klassische Form eines Threewheelers mit nur noch einem Sitz für den Fahrer. Bild: Morgan

  • Das Elektroauto wiegt lediglich 500 Kilogramm und hat eine Reichweite von 240 Kilometer. In nur neun Sekunden beschleunigt das Auto auf 100 Kilometer in der Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 145 km/h liegen. Bild: Morgan

    Das Elektroauto wiegt lediglich 500 Kilogramm und hat eine Reichweite von 240 Kilometer. In nur neun Sekunden beschleunigt das Auto auf 100 Kilometer in der Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 145 km/h liegen. Bild: Morgan

  • Die Power dafür zieht er aus einer 20-kWh-Lithiumbatterie und einem 46 kW starken Elektromotor. Das Modell EV3 ist das erste Auto von Morgan, dessen Karosserie aus Karbonteilen, Gitterrohrrahmen und einem Holzrahmen besteht. Bild: Morgan

    Die Power dafür zieht er aus einer 20-kWh-Lithiumbatterie und einem 46 kW starken Elektromotor. Das Modell EV3 ist das erste Auto von Morgan, dessen Karosserie aus Karbonteilen, Gitterrohrrahmen und einem Holzrahmen besteht. Bild: Morgan

  • Das Design wurde an Rennwagen aus den 1930er Jahren und an die futuristischen Automatons aus den 1950er Jahren angelehnt. Bild: Morgan

    Das Design wurde an Rennwagen aus den 1930er Jahren und an die futuristischen Automatons aus den 1950er Jahren angelehnt. Bild: Morgan

  • Der elektrische Roadster soll ab dem 4. Quartal 2016 erhältlich sein. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht. Er soll sich allerdings an den Threewheeler mit Verbrennungsmotor orientieren. Dieser kostst rund 45.000 Euro. Bild: Morgan

    Der elektrische Roadster soll ab dem 4. Quartal 2016 erhältlich sein. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht. Er soll sich allerdings an den Threewheeler mit Verbrennungsmotor orientieren. Dieser kostst rund 45.000 Euro. Bild: Morgan