Formel-Rennwagen eSleek15, Bild: TE Connectivity, PR040

Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg haben an der Formula Student Germany 2015 teilgenommen. Bei dem weltweiten jährlichen Studentenwettbewerb geht es um ein Rennen in einem selbst gebauten einsitzigen Formel-Rennwagen. Bild: TE Connectivity, PR040

TE lieferte den Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) die neueste Generation seiner industriellen Mini-I/O-Steckverbinder. Diese Steckverbinder haben nur ein Viertel der Größe eines herkömmlichen RJ45-Steckers und ermöglichen so ein flexibleres Design. Darüber hinaus gewährleisten die zwei Kontaktstellen dieser Steckverbinder zuverlässige Verbindungen selbst in vibrationsintensiven Industrieumgebungen.

Mit seiner Durchdringungskontaktierung verkürzt die feldinstallierbare Version des Mini-I/O-Steckverbinders die Anschlusszeit, verglichen mit der herkömmlichen Lötanschlusstechnik. Durch den Einsatz eines leicht zu bedienenden Werkzeugs ist die Feldinstallation jetzt in nahezu allen Umgebungen möglich.

Das Gesamtpaket muss stimmen

Mini-I/O-Steckverbinder von TE, Bild: TE Connectivity, PR040
Die neuen Steckverbinder haben nur ein Viertel der Größe eines herkömmlichen RJ45-Steckers und ermöglichen so ein flexibleres Design. Bild: TE Connectivity, PR040

Im Rahmen des Wettbewerbs wurden die Studententeams anhand verschiedener Kriterien wie bestes Gesamtpaket, Konstruktion, Leistung sowie Finanz- und Vertriebsplanung bewertet. Das Auto musste hervorragende Fahreigenschaften in den Bereichen Beschleunigung, Bremsverhalten und Handling aufweisen. Aber auch andere Faktoren wie Ästhetik, Komfort und Nutzung kommerziell verfügbarer Standardkomponenten spielten eine Rolle. Die Beiträge wurden von einer Jury bewertet, in der Experten aus dem Motorsport sowie von Automobilherstellern und der Zulieferindustrie vertreten waren.

Im Namen des DHBW-Teams sagte Martin Gottschalk: „Die letzten Monate waren für uns extrem aufregend und emotionsgeladen. Neben unserem Studium und der Arbeit im Unternehmen haben wir intensiv am eSleek15 gearbeitet. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Von 39 teilnehmenden Teams belegte der eSleek15 der DHBW bei den Läufen auf dem Hockenheimring den achten Platz. Damit hat sich der Rennwagen für die Teilnahme an weiteren Events der Formula Student in Spanien und Italien qualifiziert.“

 DHBW-Rennwagen eSleek15, Bild: TE Connectivity, PR040
Beim Wettbewerb müssen viele Kriterien erfüllt werden: Konstruktion, Leistung oder Finanz- und Vertriebplanung. Bild: TE Connectivity, PR040