Intelligente Fabrik, Bild: © Mimi Potter - Fotolia.

Die neue Veranstaltungsreihe "Industrie 4.0 @ Mittelstand" wird von den Industrie und Handelskammern zusammen mit der Plattform Industrie 4.0 durchgeführt. Los geht es am 16. Februar in Berlin. Bild: © Mimi Potter - Fotolia.

Der Mittelstand ist Motor der deutschen Volkswirtschaft. Kleine und mittlere Unternehmen sollen auf ihrem Weg zu einer Industrie 4.0 unterstützt werden, indem anhand praktischer Erfahrungen gangbare Wege zur Einführung im eigenen Unternehmen aufgezeigt werden. Am 16. Februar fällt der Startschuss für eine Reihe von Veranstaltungen, die in ganz Deutschland von regionalen Industrie- und Handelskammern, IHKs, und der Plattform Industrie 4.0 organisiert werden. Im Fokus steht die Frage, wie der Einzug von Industrie 4.0 ins Unternehmen unter Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelingen kann.

Eröffnet wird die Veranstaltung von Dr. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, DIHK. Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, gibt wichtige Impulse für die folgende Diskussion.

Welchen konkreten Nutzen haben Unternehmen durch eine vernetzte Produktion? Was sind erste Schritte auf dem Weg dorthin? Und wie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Prozess eingebunden werden? Unter dem Motto „Mittelstand und Industrie 4.0 – wie passt das zusammen und wo geht die Reise hin?“ stehen Antworten auf diese und weitere Fragen ebenso im Mittelpunkt wie die Themen Daten- und Informationssicherheit, neue Geschäftsmodelle und Standards. Auch auf den nächsten Veranstaltungen der Reihe „Industrie 4.0 @Mittelstand“ werden diese und weitere Aspekte praxisnah und verständlich beleuchtet.

Über die Plattform Industrie 4.0

Die Plattform Industrie 4.0 ist die zentrale Allianz für die koordinierte Gestaltung des digitalen Strukturwandels der Industrie in Deutschland. Sie vereint alle, die Industrie 4.0 gestalten und bündelt Kräfte und das Wissen unterschiedlichster Akteure – aus Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik. Als eines der größten internationalen und nationalen Netzwerke unterstützt sie deutsche Unternehmen insbesondere den Mittelstand dabei, Industrie 4.0 zu implementieren. Mit Beispielen aus der bundesweiten Unternehmenspraxis, konkreten Handlungsempfehlungen und Testumgebungen gibt sie ihnen entscheidende Impulse.