Studierende hinter Roboterarm,

Im hochmodernen Technologie- und Schulungszentrum von SHL in Böttingen durften die Studenten Roboter selbst programmieren und nutzen. (Bild: SHL)

Im hochmodernen Technologie- und Schulungszentrum in Böttingen durften sie unter fachmännischer Anleitung Roboter selber programmieren und nutzen.

SHL-Schulungsleiter Martin Siedler führte die zwei Gruppen an jeweils zwei Tagen durch ein interessantes Programm. „Am ersten Tag standen die Theorie der Robotertechnik und deren Anwendungen sowie die Programmierung im Vordergrund. Am zweiten Tag hieß es für die Studenten dann Ring frei. Jede Gruppe konnte ein selbst gestaltetes Projekt umsetzen und die Prozessabläufe in der Realität verfolgen.“ Die Teilnehmer waren mit Leidenschaft dabei und begeistert, dass die Lerninhalte individuell und flexibel gestaltet waren.

SHL engagiert sich sowohl als Fördermitglied der Hochschule Tuttlingen wie auch in der Berufsausbildung als Partner der Berufsschule Spaichingen und der Technikerschule Balingen. Damit unterstreicht das Technologieunternehmen seinen Anspruch, das internationale Wachstum durch die Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen und Fachkräften aus der Region selbst bewältigen zu können. SHL hat eine Ausbildungsquote von über zehn Prozent und liegt damit deutlich über dem Durchschnitt. hei

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?