Bild: Weiss

Weiss-Mitarbeiter in der Montage. Im Zuge der weiterentwickelten Lösungsphilosophie gewinnen Kundennähe und Beratungs- und Servicekompetenz an Bedeutung. - Bild: Weiss

Das Familienunternehmen Weiss hat mit der Entwicklung und Fertigung von Rundschalttischen angefangen. Inzwischen zählen beispielsweise der Handlingbereich mit Achsen, Dreheinheiten und Pick&Place Modulen oder das LS280 Linearsystem als Alternative zum Transport in Linie, zum Portfolio.

Kernstück der Weiss Fertigungskompetenz: Kurven für festgetaktete Rundschalttische. - Bild: Weiss
Kernstück der Weiss Fertigungskompetenz: Kurven für festgetaktete Rundschalttische. - Bild: Weiss

Die Komponenten sind enorm robust und langlebig. „Was in Zukunft noch wichtiger sein wird“, so Weiss, „ist die zuverlässige und belastbare Lösungskompetenz unserer Berater. Angefangen bei Produktauswahl über Gestaltung der Gesamtanlage bis hin zur Prozessoptimierung.“

Neben dem klassischen Mechatronik-Know-how treten neue Kompetenzfelder, wie beispielsweise Service-know-how, Branchen- und Prozess-Wissen bis hin zu Kenntnissen im Supply-Chain-Management für kundenspezifische Logistik-Prozesse auf.

Automationslösungen – technisch und wirtschaftlich

Heute schon bietet das Unternehmen auf Basis seiner einbaufertigen und erprobten Basiseinheiten sehr speziell auf den jeweiligen Kunden abgestimmte Automationslösungen und Komplettlösungen mit individuell gefertigten Auf- und Unterbauten, mittels vorkonfigurierter Software schnell und einfach in Betrieb zu nehmen. Komplettlösungen mit individuell gefertigten Auf- und Unterbauten, mittels vorkonfigurierter Software. Uwe Weiss gibt einen Ausblick: „Künftig wollen wir nicht nur technisch sondern auch wirtschaftlich die passgenaue Lösung bieten. Und das ist für uns Maschinenbauer eine ganz neue Sichtweise. Denn es ist nicht immer das Optimum gefragt, sondern das wirtschaftlich Sinnvolle.“ Immer häufiger werden Fertigungsanlagen in Fernost für den Betrieb von nur wenigen Jahren konzipiert. In diesem Fall sind technische Systeme, die für eine Betriebszeit von Jahrzehnten ausgelegt sind, überdimensioniert und wirtschaftlich nicht zu rechtfertigen. Darauf ist das Unternehmen im Zuge seiner Neupositionierung jetzt eingestellt.

Messraum bei Weiss. - Bild: Weiss
Messraum bei Weiss. - Bild: Weiss

„Jeder Markt tickt anders, hat seine Besonderheiten. Deshalb geben wir den Niederlassungen die maximale Bewegungsfreiheit, um individuell auf die lokalen Anforderungen eingehen zu können. Das geht bis hin zum Application Engineering, “ erläutert der Inhaber. “Das gleiche gilt übrigens auch für die unterschiedlichen Branchen. Wir haben unsere Organisation neu justiert und nach Branchensegmenten aufgestellt. Diese Form der Kundennähe wird in Zukunft nicht nur für uns, sondern für alle Marktteilnehmer von entscheidender Bedeutung sein.“ 

Auswirkungen auf Unternehmensauftritt

Das neue Design in Verbindung mit den neuen Botschaften soll dem Kunden zeigen, wohin die Reise geht. Hin zu mehr individueller Lösungs- und Kundenorientierung auf globaler Ebene. Mit begeisternden Mitarbeitern und großartigen Lösungen.