Uwe Weiss, Geschäftsführender Gesellschafter von Weiss. -
Uwe Weiss, Geschäftsführender Gesellschafter von Weiss. - (Bild: Weiss)

Herr Weiss, Sie stellen Ihr Unternehmen für die Zukunft auf und schärfen Ihre strategische Positionierung. Warum wurde dieser Schritt notwendig?

Unsere Kunden wünschen sich zunehmend eine intensive Betreuung und Unterstützung. Von der Weiss-Technologie sind viele unserer Kunden seit Jahren begeistert, aber neben den eher technischen Beratungsfeldern wie Mechatronik oder Software ist eine ganzheitliche Lösungskompetenz gefragt, die über das reine Produkt hinausgeht. Hierzu integrieren wir zusätzliche Kompetenzfelder in unser Dienstleistungsspektrum. Angefangen beim Service-Know-how über Branchen- und Prozesswissen bis hin zu Logistik-Kenntnissen.

Es ist viel von „Kundennähe“ die Rede.

Darum geht es ja letztendlich. Wir wollen so nah am Kunden sein, dass wir seine Anforderungen voll verstehen und umfassend umsetzen können. Dazu müssen wir sein Arbeitsumfeld, seine Prozesse, seine Branche kennen. Und wir wollen seinen lokalen Markt und seine Kultur begreifen. Deshalb haben wir Niederlassungen auf der ganzen Welt. Wir stellen uns auf die jeweiligen Märkte sehr flexibel ein und geben dafür den Niederlassungen die nötige Selbständigkeit und Handlungsfreiheit.

Das ist auch der Grund, warum unser Unternehmen nicht zentral von Deutschland aus gesteuert wird. Stattdessen pflegen wir eine dezentrale Organisationsform. Die internationale Zusammensetzung unseres Management Boards ist ein Ergebnis davon.

Gewinnt nicht auch die wirtschaftliche Kompetenz an Bedeutung?

Das ist ein weiterer wichtiger Punkt. Oftmals wird die technisch optimale Lösung entwickelt, die gut 20 Jahre hält. Aber was, wenn die Anlage nach drei Jahren wieder abgebaut werden soll? Wer soll diese optimale Lösung bezahlen, wie ist sie wirtschaftlich zu rechtfertigen? Unser Anspruch ist es, technisch und wirtschaftlich die passgenaue Lösung für unsere Kunden zu bieten.

Was bedeutet das für die Entwicklung neuer Produkte?

Wir brauchen Lösungen, die sehr individuell an die spezifischen Anforderungen angepasst werden können. Auf Basis und in Kombination mit unseren Komponenten bieten wir unseren Kunden fein abgestimmte Subsysteme – auch in Verbindung mit unseren Engineering Solutions. Darüber hinaus ist jede einzelne Komponente so aufgebaut, dass der Kunde sie so passend wie nur möglich konfigurieren kann. Mit unserer neuen elektromechanischen TC-Rundtischreihe ist uns das sehr gut gelungen. Sie wird es in einer Vielzahl an Ausstattungsoptionen geben.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?