Angela Unger-Leinhos (aru)

Redakteurin

Fachmagazin keNEXT

Telefonnummer: +49 8191 125-132

Schreibt über Werkstoffe, Maschinenelemente und über Themen rund um Innovationen und Management.

07. Sep. 2017 | 13:00 Uhr
Vorausschau: Das CNC-Programm veranschaulicht in der 3D-Simulation, in welchen Schritten die CNC-Maschine das kundenspezifische Gehäuse fertigen wird und
Vorhang auf fürs Wunschelement

Hinter die Kulissen geschaut: So funktioniert Lohnfertigung

Nicht immer finden Konstrukteure unter den Normelementen das passende Teil für ihre Maschine oder Anlage. Dann kommt die Lohnfertigung ins Spiel. ke NEXT hat bei mbo Oßwald hinter die Kulissen geschaut, wie kundenspezifische Teile entstehen.Weiterlesen...

07. Sep. 2017 | 12:00 Uhr
Supermann ist für besondere Heldenleistungen bekannt. Auch manche Maschinenelemente leisten Besonderes.
Helden des Maschinenalltags

Die Saubermänner der Maschine

Sie sorgen durch ihre speziellen Eigenschaften dafür, dass Maschinen für die Lebensmittel- oder Pharmaindustrie Produkte frei von Konservierungsstoffen herstellen können. Um wen es geht? Die Rede ist von den Stellfüßen GN 20 im Hygienic Design.Weiterlesen...

07. Sep. 2017 | 07:00 Uhr
Martin Beims ist Gründer und Geschäftsführer von Aretas.
Veränderungsmanagement, Teil 1

Digitalisierungs-Experte: So gelingt der Change-Prozess

Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, die auch im Zuge der Digitalisierung erfolgreich bleiben wollen, müssen sich verändern. ke NEXT sprach mit Martin Beims, Geschäftsführer von Aretas, darüber, wie man solche Veränderungen angehen kann.Weiterlesen...

31. Aug. 2017 | 07:00 Uhr
Rhetorik-Trainer Günter Seipp.
Der Sommerferienkurs

Rhetorik: Wie Konstrukteure sich gut verkaufen, Teil 2

Ke NEXT sprach mit Rhetorik-Trainer Günter Seipp darüber, warum es wichtig ist, sich beim Vortrag wohl zu fühlen, wie man dies erreicht und wie man mit einem gelungenen Ein- und Ausstieg die Zuhörer für das eigene Projekt gewinnen kann.Weiterlesen...

24. Aug. 2017 | 07:00 Uhr
Rhetorik-Trainer Günter Seipp verfügt über eine 30jährige Berufserfahrung.
Der Sommerferienkurs

Rhetorik: Wie Konstrukteure sich gut verkaufen, Teil 1

Fachwissen und gute Ideen sind die Basis für Erfolg. Mindestens genauso wichtig ist, wie Konstrukteure und Ingenieure sich bei Vorträgen präsentieren. Ke NEXT sprach mit Rhetorik-Trainer Günter Seipp über die wichtigsten Tipps.Weiterlesen...

17. Aug. 2017 | 07:00 Uhr
Richard Justenhoven, Product Director bei der cut-e group hat einen Masterabschluss in Businesspsychologie und ist auf Psychometrie und online-basierte Auswahl spezialisiert.
Führungskräfte mit dunkler Triade

„Die Kettenreaktion vermeiden“

Narzissten, Machialvellisten und Psychopathen als Führungskräfte können dazu führen, dass Projekte scheitern, Geld verbrannt wird oder unfähige Mitarbeiter eingestellt werden. Ein Grund, (potenzielle) Führungskräfte genau unter die Lupe zu nehmen.Weiterlesen...

10. Aug. 2017 | 07:00 Uhr
Richard Justenhoven, Product Director bei der cut-e group hat einen Masterabschluss in Businesspsychologie und ist auf Psychometrie und online-basierte Auswahl spezialisiert.
Kollegen und Chefs mit dunkler Triade

Konstrukteure: Notfalls zum Chef-Chef gehen

Narzissten, Machiavellisten und Psychopathen als Kollegen oder Vorgesetzte können einem das Arbeitsleben schwer machen. Konstrukteure und Ingenieure können zwar die Rahmenbedingungen nicht ändern, aber einige konstruktive Ansätze gibt es dennoch.Weiterlesen...

03. Aug. 2017 | 07:00 Uhr
Dr. Consuela Utsch, Geschäftsführerin von Acuroc.
Arbeitsplatz & Innovationen

„Gegen Mittag die Intelligenz eines Siebenjährigen“

Wenn Konstrukteure bei ihrer Arbeit ständig unterbrochen werden, können sie nicht innovativ sein. Unternehmen sollten ihren Mitarbeitern ermöglichen, am Stück zu arbeiten. ke NEXT sprach darüber mit Dr. Consuela Utsch, Geschäftsführerin von Acuroc.Weiterlesen...

20. Jul. 2017 | 07:00 Uhr
Dr. Martin Braun,
Arbeitsplatz

Digitalisierung: Konstrukteure werden in Zukunft anders arbeiten

Wird es in zwanzig Jahren noch Arbeitsplätze für Konstrukteure geben? Wie wird ein Konstrukteur dann tätig sein? Fest steht: Die Digitalisierung ändert die Randbedingungen. Was Konstrukteure wissen sollten, um sich für die Zukunft zu rüsten.Weiterlesen...

24. Mai. 2017 | 07:00 Uhr
Der LBR iiwa (LBR steht für "Leichtbauroboter", iiwa für "intelligent industrial work assistant") definiert die Möglichkeiten der industriellen Robotik neu. Erstmals können Mensch und Roboter in enger Zusammenarbeit hochsensible Aufgaben lösen. Schutzzäune entfallen, neue Arbeitsbereiche entstehen und der Weg ist frei für mehr Wirtschaftlichkeit und höchste Effizienz.
Robotik

Robotik von 1956 bis ins Jahr 2017

Von 1956 bis ins Jahr 2017 entwickelten sich die Roboter stetig weiter. Als Innovationstreiber fungierte dabei zunächst die Automobilindustrie. Dort kamen 1961 die ersten Roboter in der Fertigungslinie zum Einsatz.Weiterlesen...