Erstes Servoventil für den kommerziellen Einsatz, Bild: Moog

Im Jahre 1951 entwickelte William C. Moog Jr. das erste Servoventil für den kommerziellen Einsatz. Servoventile wandeln ein digitales oder analoges Signal in eine Hydraulikleistung wie Volumenstrom oder Druck um. Bild: Moog

Der Industriekonzern Moog lädt die Nutzer seiner Servoventile zu einem Preisausschreiben ein. Ziel ist, das älteste funktionierende Servoventil zu finden. Außerdem gibt das Unternehmen in einer monatlichen Verlosung Teilnehmern mit neueren Servoventilen eine Gewinnchance. Das Preisausschreiben ist Teil der Feierlichkeiten anlässlich der 50-jährigen Geschäftsaktivität in Europa.

Die Regeln für das Gewinnspiel sind einfach. Teilnehmen kann jeder, der eine Maschine mit einem arbeitenden Moog-Servoventil findet. Und so funktioniert es:

  • Fotografieren Sie mit Ihrem Smartphone das Servoventil, sodass das Typenschild mit der Seriennummer zu erkennen ist. Moog benötigt diese Information, um das Alter des Ventils festzustellen.
  • Laden Sie das Foto auf der Seite oldestvalve.moogglobalsupport.com hoch und füllen Sie ein kurzes Formular aus.

Der Hauptgewinn ist ein Amazon-Gutschein im Wert von 500 US-Dollar. Der zweite und dritte Platz erhält ebenfalls einen Amazon-Gutschein. Und auch wenn Ihr Ventil nicht das älteste funktionierende Ventil ist oder wenn Sie mehrere Ventile besitzen, so können Sie immer noch einen Gutschein von Amazon im Wert von 50 US-Dollar gewinnen, denn das Unternehmen verlost jeden Monat einen weiteren Gutschein.

Für weitere Informationen oder für die Teilnahme am Preisausschreiben gehen Sie bitte auf die Seite oldestvalve.moogglobalsupport.com.

Das Preisausschreiben endet am 29. Februar 2016.

do