Projektwechselrichter Piko 36 EPC, Bild: Kostal

Projektwechselrichter Piko 36 EPC, Bild: Kostal

Projektwechselrichter: Stringlängen mit bis zu 25 Modulen für Großprojekte

Der Projektwechselrichter Piko 36 EPC von Kostal Solar Electric mit einem maximalen Wirkungsgrad von 98,7 Prozent und einem optionalen Überspannungsschutz für AC, DC und Kommunikation eignet sich für Großprojekte. Mit der maximalen DC-Spannung von 1100 V sind Stringlängen mit bis zu 25 Modulen realisierbar. Sechs DC-Eingänge mit Sunclix-Steckern sorgen für einen werkzeuglosen Anschluss der Module. Die Eingänge werden zusätzlich mit wartungsfreien Stringsicherungen abgesichert. Zum Standard gehören zwei Netzwerkanschlüsse und eine RS 485-Verbindung.

Strommesswiderstand: Überwachung der Lade- und Entladeströme

Strommesswiderstand im 8518-Format, Bild: Vishay Intertechnology
Strommesswiderstand im 8518-Format, Bild: Vishay Intertechnology

Vishay Intertechnology bietet einen 36-W-Power-Metal-Strip-Strommesswiderstand im 8518-Format mit drei Sense-Anschlüssen. Er wird in einem proprietären Prozess gefertigt, der kleine Widerstandswerte von 50µO, 100µO und 125µO für eine genaue Überwachung der Batterie-Lade- und Entladeströme für Anwendungen in Benzin-, Diesel-, Hybrid- und Elektrofahrzeugen/LKWs, elektrischen Gabelstaplern, unterbrechungsfreien Stromversorgungen und Anwendungen in der Schwerindustrie. Das Widerstandselement besteht aus einer massiven Mangan-Kupfer-Legierung mit einem Temperaturkoeffizienten von ±20ppm/°C und angeschweißten Anschlüssen. Diese Konstruktion erlaubt Dauerströme von bis zu 848A. Weitere Besonderheiten sind die sehr geringe Parasitärinduktivität von <5nH und eine niedrige Thermospannung von <1µV/°C.

Wärmeberechner: Bestimmung der Temperatur in Schaltanlagen

Temperature Calculator, Bild: Ampere Soft
Temperature Calculator, Bild: Ampere Soft

Der Temperature Calculator von Ampere Soft berücksichtigt automatisiert betriebsmittelbezogene und lastabhängige Variablen zur Wärmeberechnung durch die Verzahnung des Berechnungs-Tools mit dem Materialverwaltungs-Tool Matclass. Anwender können Materialaufstellungen im Excel-Format einlesen und mit der Datenbank abgleichen. Mit dem Rechner können die Stromkreis- und Ortsstruktur erstellt und verwaltet werden. Zusätzlich werden alle relevanten Verdrahtungsinformationen berücksichtigt, da diese die Erwärmung im Schaltschrank beeinflussen. Aus dem Tool-System können komplette Projektdatensätze übernommen und für die Berechnung herangezogen werden. Nutzer anderer CAE-Systeme können ihre Daten auf Basis der verfügbaren Schnittstellen einlesen und den Rechner als eigenständige Lösung verwenden. bj