Benjamin Low, Bild: Deutsche Messe

„Strom wird nicht mehr zentral in einigen großen Kraftwerken erzeugt, sondern dezentral.“ Bild: Deutsche Messe

Laut Vorstandsmitglied Jochen Klöcker ist die Hannover Messe die weltweit einzige Messe, die das gesamte Energiesystem abbildet. Welche Vorteile sehen Sie in dieser Ausrichtung? Welche Bedeutung hat die Energy Plaza dort?

Die weltweite Transformation der Energiesysteme stellt sowohl die Energiewirtschaft als auch die Industrie vor große Herausforderungen. Strom wird nicht mehr zentral in einigen großen Kraftwerken erzeugt, sondern dezentral. Auf der Energy bringen wir alle Technologien entlang der Energiewertschöpfungskette zusammen und betrachten nicht nur einzelne Aspekte. Mit der Integrated Energy Plaza haben wir eine Bühne für die Energieversorgung der Zukunft geschaffen. Dabei steht das Thema Sektorkopplung oder Integrated Energy im Mittelpunkt.

Mehrere Aussteller mit interessanten interaktiven Exponaten bilden spannende Neu­entwicklungen in der Welt der Energie ab. Unter anderem zeigt beispielsweise der Spezialist für Energie- und Telekommunikationskabel und -systeme, die Prysmian Group, brandneue Entwicklungen und die GP Joule bringt mit interaktiven Exponaten die dezentrale Wasserstoff-Technologie, gespeist aus überschüssiger erneuerbarer Energie, greifbar näher.

Polen ist 2017 Partnerland der Hannover Messe. Ein starker Partner für den Bereich IT. Die Energiemärkte in Deutschland und im Nachbarland Polen sind allerdings sehr unterschiedlich. Welche Chancen sehen Sie in der Zusammenarbeit der beiden Länder auf dem Feld der Energieindustrie?

Rund 150 polnische Unternehmen werden auf der Hannover Messe 2017 erwartet. Dabei liegen die thematischen Schwerpunkte in den Bereichen Energie und IT. Die Digitalisierung ist ein großes Thema in Polen. Ebenfalls von Bedeutung ist das Thema Energie. Der Anteil erneuerbarer Energien liegt in Polen aktuell bei sieben Prozent, soll aber künftig ausgebaut werden.

Ein weiteres Augenmerk legt Polen auf das Thema Start-ups, das mit einem Gesamtbudget von drei Milliarden Polnischen Zloty unterstützt wird. Wir erwarten eine spannende Partnerland-Präsentation sowie viele Besucher aus unserem Nachbarland, die sich unter anderem darüber informieren werden, wie das Energiesystem der Zukunft aussehen kann.

„Join the Network“ und „Discover Solutions“ waren 2015 und 2016 Motto der Hannover Messe. 2017 lautet das Motto „Creating Value“. Wo liegt der Mehrwert in diesem Jahr? Was hat sich in den letzten Jahren aus Ihrer Sicht getan?

Mit dem Leitthema „Integrated Industry – Creating Value“ heben wir die Digitalisierung von Produktion und Energie hervor. Unternehmen aus Industrie und Energie müssen erkennen, welche direkten und langfristigen Vorteile sie aus der Digitalisierung ziehen können. Dabei entsteht die Wertschöpfung nicht nur an der Maschine in der Produktion, sondern bei neuen Geschäftsmodellen.