Alarmsirene, Bild: © wenchiawang - Fotolia.com

Alles andere als nützlich: der Kreativitäts"vampir" Zweifel. Bild: © wenchiawang - Fotolia.com

Kreativitätsvampir“ ist der Sammelbegriff für kreativitätshemmende Faktoren, die so manches schwungvolle Vorhaben zum Scheitern bringen. Dabei sind Kreativitätsvampire im Sinne von Ideenkillern allerdings nicht gleichzusetzen mit Personen, die sich negativ auf Kreativität auswirken, sondern es handelt sich um einflussnehmende Größen, die sich im eigenen Verhalten manifestieren.

Profil des Kreativitätsvampirs Zweifel

Zweifel schützt zunächst vor unüberlegtem Handeln. Diese innere Stimme bewahrt einen oft vor Gefahren, die ohne den „Sicherheitsknopf” des kurz Innehaltens nicht erkennbar sind. Eine Beschäftigung mit Fragen wie „Ist das wirklich gut für mich?”, „Kann das auch tatsächlich funktionieren?“ kann oft aus dem Zweifel einen Erkenntnisgewinn ziehen.

Wer es aber zulässt, dass die kritischen inneren Stimmen immer aggressiver werden, den quälen bald Selbstzweifel, die dem gesamten Handeln massiv entgegenstehen und oft sogar zur Selbstabwertung führen. Wenn dies geschieht, zweifelt man an sich selbst, an der persönlichen Kraft und Ausstrahlung, an den eigenen Motiven und Fähigkeiten.

Ingrid Ute Ehlers, Bild: Alexander Paul Englert
Ingrid Ute Ehlers unterstützt seit über 20 Jahren im Innovationsprozess. Bild: Alexander Paul Englert

Durch Zweifel werden innere Zielkonflikte ausgelöst. Wenn jedoch Unklarheit besteht, welches der konkurrierenden Ziele die höhere Priorität hat, kann keine bewusste Entscheidung getroffen werden, was als nächstes zu tun wäre. Dies erzeugt Spannungen, die bis zur Handlungsohnmacht und zum „auf der Stelle treten“ führen können.

Ein solcher Zustand raubt viel Energie und löst innere Konflikte aus. So ver-zweifelt man an der scheinbar offensichtlichen Sinnlosigkeit des eigenen Daseins und glaubt nicht mehr an seine eigenen schöpferischen Möglichkeiten. Die Gefahr: man verfällt in nahezu resignativ-depressive Zustände, die die Entschlusskraft lähmen und die eigenen Unternehmungen vergeblich erscheinen lassen.

Über die Autorinnen

  • Annette Blumenschein ist als Management-Beraterin und Trainerin für Kreativ-Kompetenz, Innovation und Führung deutschlandweit tätig. Als Moderatorin ist sie auch aktiv tätig für das Netzwerk „Querdenker International".
  • Ingrid Ute Ehlers ist Management-Beraterin mit internationaler Projekterfahrung. Als Trainerin und Moderatorin ist sie tätig in der Vermittlung von Kreativ-Kompetenz, im Projektmanagement und in Veränderungsprozessen.