Das Mecanum-Rad der Firma Omniroll

Das Mecanum-Rad der Firma Omniroll. Bild: Omniroll

Das Mecanum-Rad gibt es seit über 40 Jahren. Der Clou an der ursprünglichen Erfindung? Bewegung in jede Richtung, ohne dass es einer Lenkvorrichtung bedarf. Die Ingenieure der Schweizer Firma Omniroll meinen nun, die Technik ins Zeitalter der Digitalisierung gerollt zu haben und präsentierten ihre Rad-2.0-Lösung. Das Ergebnis kommt zwar nicht flott, dafür aber agil und flexibel daher. Aktuell ist dies, weil die Industrie durch Automatisierung und intelligente Vernetzung geprägt ist. Deshalb müssen auch mobile Anwendungen intelligent, sicher und flexibel im Netzwerk der Smart Factory agieren können. Und dazu gehört neben ausgefeilten Programmierlösungen und cloudbasierten Netzwerkanwendungen, eben auch die Weiterentwicklung neuer Maschinenbauteile.

Mensch-Maschine-Kooperation auf Hannover Messe

Dies zeigte sich auch auf der Hannover Messe 2016. Dort waren neben Digitalisierung, TTIP und Industrie 4.0 eben auch grundsolide Entwicklungen zu sehen. Manch einer wollte da das ganz große Rad drehen. Großes Interesse zeigten die Fachbesucher an den Neuerungen im Bereich der Produktion, insbesondere am Konzept der Smart Factory von SEW Europe Drive und bei Kuka. SEW zeigte exemplarisch eine Produktionslinie mit Roboter-Mensch-Kooperation. Die mobilen Einheiten der Produktionslinie sollen laut der Idee des Unternehmens in Zukunft unterstützend wirken und so die Arbeit in der Fabrik der Zukunft effizienter machen und auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden wie auch der Mitarbeiter zugeschnitten werden können. Möglich wird das nicht nur dank cloudangebundener Netzwerktechnik.

Die Smart Factory in Zeiten der Industrie 4.0, wie sie sich SEW vorstellt. Video: SEW Eurodrive

Einen erheblichen Beitrag zu einer effizienten Fertigung in der Smart Factory werden zukünftig auch mobile Montage- und Logistikassistenten leisten. Diese sollen dort zum Einsatz kommen, wo Aufträge trotz Massenfertigung individualisierbar und damit flexibler gestaltet werden, als dies bisher durch den Einsatz von Stetigfördertechnik möglich ist. Mecanumräder spielen genau bei diesen autonomen mobilen Assistenzsystemen ihre Vorteile aus.