Special Schiffbau

Zum Kerngeschäft deutscher Werften gehören Kreuzfahrtschiffe, Yachten, Marienschiffe und Forschungsschiffe, während die großen Frachter und Containerschiffe meist in Asien gebaut werden. Dazu kommen Offshore-Windparks und Offshore-Bohrinseln. Vibration, Salzwasser, Temperaturschwankungen – in wenigen Branchen sind die Anforderungen an Komponenten und Systeme so hoch wie hier.

Rittal Branchentag, Bild: Rittal
Mehr Zusammenarbeit gefordert

Folgen der Digitalisierung für maritime Zulieferindustrie

Die Digitalisierung ermöglicht Innovationen in der maritimen Wirtschaft, so das Fazit des neunten Rittal Branchentags Schiff & See. Die Effizienz der Anlagen und Prozesse sowie die Zusammenarbeit der Zulieferer müssen allerdings noch besser werden.Weiterlesen...

Schifffahrtsindustrie, Bild: Wago
Schifffahrt im digitalen Wandel

Die Cloud für smarte Seewege

Daten liefern, sammeln, auswerten und nutzen: Neben den IoT-Controllern PFC100 und PFC200 erweitert Wago sein digitales Leistungsportfolio mit der Wago Cloud Data Control. Eine zukunftsweisende Technologie, um auch die eher konservative Schifffahrtsbranche effizienter arbeiten zu lassen.Weiterlesen...

Messeeingang, Bild: Hamburg Messe und Congress/Stephan Wallocha
Grüne Schifffahrt voraus

Vorbericht zur Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft SMM

Den Schiffbau treiben aktuell ähnliche Themen um, wie auch den restlichen Maschinen- und Anlagenbau. Auf der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft SMM wird es deshalb vor allem um die Themen Digitalisierung, Cybersecurity und neue Wachstumsfelder und Geschäftsmodelle gehen.Weiterlesen...

Bild: Marco2811 / adobe.stock.com
Leichter durchs Wasser gleiten

Bionische Rumpfbeschichtung für weniger Energieverbrauch und Abgasemissionen

Eine Luftbeschichtung, die den Reibungswiderstand von Schiffen reduziert, entwickeln Forscher aus ganz Europa im Projekt Aircoat. Dabei nutzen sie den am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erforschten Salvinia-Effekt, der es erlaubt, unter Wasser eine Luftschicht dauerhaft zu halten.Weiterlesen...

Bild: Mauritius Martin
Lösungen für alle Bedürfnisse

Schieberventile für mehr Effizienz

Im Schiffbau spielen gerade auch die kleinen Komponenten, wie beispielsweise die Ventile, eine große Rolle. Auch bei diesen zählen nicht nur Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Deshalb dient das überarbeitete NG10-Schieberventilprogramm von Wandfluh dazu, die Funktionen im Bereich von Schiffs- und Hafenanlagen effizienter betreiben zu können.Weiterlesen...

David L.H. Johansson, Bild: SKF
Interview mit David L.H. Johansson von SKF

„Einige setzen bereits vermehrt Roboter ein“

ke NEXT sprach mit David L.H. Johansson, dem Direktor des Geschäftsbereichs Marine von SKF in Göteburg, über Automatisierung und Digitalisierung im Schiffbau sowie über die Potenziale bei der Zustandsüberwachung.Weiterlesen...

P4-Rollenkette - Bild: Igus
Intelligente Komponenten

„Der Markt verändert sich durch die Digitalisierung“

Eines der großen Themen im Schiffbau ist die Digitalisierung mit ihren intelligenten Komponenten. Auch Igus zeigt aus der SMM clevere Produkte. ke NEXT wollte mehr wissen und hat bei Tim Schneebeck, Branchenmanager Offshore / Oil & Gas nachgehakt.Weiterlesen...

RoRo-Schiff, Bild: Flensburger Schiffbau-Gesellschaft
Schiffbau 4.0

Welche Trends den Schiffbau aktuell umtreiben

Die Digitalisierung macht auch vor den Werften nicht Halt. So spielt Industrie 4.0 sowohl beim Bau als auch beim Betrieb der Schiffe eine Rolle, aber auch bei der Anbindung an die Hafenlogistik und externe Umgebung.Weiterlesen...

Containerschiff auf See, Bild: Maersk
Smart Ship Ahoi

Digitalisierungswelle im Schiffbau

Stürmischer Seegang mit Flaute – was wie ein Paradoxon klingt, ist die aktuelle Lage im weltweiten Schiffsmarkt. Werften und Reedereien schließen. Zeit für die Schiffbauer mit Innovationen erfolgreich zu sein. Maritim 4.0 heißt das Zauberwort.Weiterlesen...

Ausdocken eines Schiffes, Bild: Meyer Werft
Branchenreport Schiffbau 2016

Warum die Geschäfte der deutschen Schiffbauer gut laufen

Trotz Überkapazität auf dem Markt florieren die deutschen Zulieferer und Werften. Das liegt an den Stärken dieser Nischenanbieter: Hightech-Produkte für eine sicherere und saubere Fahrt und extremer Luxus.Weiterlesen...