Special Wälz- und Gleitlager

Lager sind Maschinenelemente, die bewegliche Bauteile gegeneinander führen und verbinden. Sie ermöglichen Bewegungen in einem festgelegten, gewünschten Umfang. Beim Gleitlager berühren sich die beweglichen Teile und sind durch einen Schmierfilm voneinander getrennt. Beim Wälzlager befinden sich Wälzkörper wie beispielsweise Kugeln, Nadeln oder Rollen, die die Bewegung unterstützen, zwischen dem Außen- und Innenring. Wir zeigen Ihnen, wo die Lager alles eingesetzt werden!

KS Gleitlager
Lebensdauer erhöhen

Bessere Land- und Baumaschinen dank intelligenter Gleitlager

Gleitlager sind unscheinbar, aber nicht unspektakulär. Für die Entwicklung von Gleitwerkstoffen und neuen Produkten sowie für bessere Beratung hat KS Gleitlager ein eigenes Kompetenzzentrum etabliert.Weiterlesen...

Load-Sense-Pin, Bild: Schaeffler
Informationen aus dem Lagerinneren

Mit dem Load-Sense-Pin misst Schaeffler Verformung im Lager

Weil die Windenergieanlagen oft schlecht zugänglich sind, wurde schon seit jeher viel Sensorik in ihnen verbaut. Doch der Kostendruck am Energiemarkt steigt, sodass präzisere Daten helfen sollen, die Wartung effizienter zu gestalten. Schaeffler bietet passende Cloud-Dienste und entwickelt einen neuen Sensor für das Innere des Rotorhauptlagers.Weiterlesen...

Gleitlager - Bild: Igus
Längere Lebensdauer

Neue Rollenkette für Kran- und Portaleinsatz mit optionaler Verschleißüberwachung

In der P4.1-Rollenkette für lange Verfahrwege sorgen neu entwickelte, tribologisch optimierte Gleitlager für die schmierfreie Lagerung der einzelnen Kettenglieder. Damit verlängert sich die Lebensdauer der Kette auf mehr als das Doppelte.Weiterlesen...

Verschleißschutz bei Lagern, Bild: Helmut Winkler
Lagertechnik und Schmierstoffe

So treffen Sie intelligente Schmierstoffentscheidungen

Damit in der intelligenten Fabrik alles glatt läuft, müssen Konstrukteure vieles bedenken. Meist ist dann die Rede von Sensoren. Doch die helfen auch nicht viel, wenn der Konstrukteur bei der Auslegung nicht an den richtigen Schmierstoff gedacht hat.Weiterlesen...

Abfüllstation, Bild: Franke
Wälzen muss nicht schwer sein

Leichtbau und Dynamik: Drahtwälzlager mit Direktantrieb

Kommen Drahtwälzlager zum Einsatz, stehen leichte und energieeffiziente Lösungen im Fokus. Bei Franke wird deshalb der Antriebsmotor ins Lager integriert. Auf Getriebe und Antriebsritzel kann verzichtet werden: ein Vorteil nicht nur für die Robotik.Weiterlesen...

Lagerproduktion, Bild: Schaeffler
Das Fenster zur Industrie 4.0

Wälz- und Gleitlager: Möglichmacher der modernen Industrie

Für die Fertigung von Wälz- und Gleitlagern wird die ganze Palette moderner Ingenieurskunst genutzt: Simulation, neue Werkstoffe - alles ist dabei. Der Blick in die Branche lohnt sich für alle, die wissen wollen, wohin der Maschinenbau steuert.Weiterlesen...

Interviewpartner, Bild: Schaeffler
Forschungsprojekt

Simulation hat eine enorme Bedeutung für Wälzlagerinnovation

Die Uni Erlangen-Nürnberg und Schaeffler untersuchen in einem Forschungsprojekt, wie sich Wälzlager durch Simulation und Test noch verbessern lassen. ke NEXT sprach mit den Projektverantwortlichen über die Innovationen bei einer bewährten Technologie.Weiterlesen...

Interview Caspar, Bild: ke NEXT
Kundenindividuell und schnell

ke NEXT zu Besuch bei Caspar Gleitlager

Häufig sind Gleitlager genormte Katalogteile. Doch je kundenspezifischer das Endprodukt wird, desto häufiger stehen auch Gleitlager abseits der Norm auf der Wunschliste der Konstrukteure. Die Firma Caspar Gleitlager hat sich dieses Themas angenommen.Weiterlesen...

Morfi, Bild: IFPT an der TUHH
Blick über den Tellerrand

Lager: Aus der Industrie ins Fahrrad oder in die Forschung

Wälz- und Gleitlager kennt man als gewöhnliche Komponenten des Maschinen- und Anlagenbaus. Ihren Einsatz finden sie jedoch auch in anderen Bereichen, bei denen es auf Robustheit oder Präzision ankommt. ke-next.de zeigt Ihnen zwei Beispiele.Weiterlesen...

Leichtbaulager aus dem 3D-Drucker, Bild: Franke
Von HMI bis Windkraft

Aktuelle Entwicklungen in der Wälz- und Gleitlagertechnik

Von klein - in Human Machine Interfaces - bis groß - für den Einsatz in Windkraftanlagen: Wälz- und Gleitlager gibt es in vielen Varianten, häufig zugeschnitten auf den Einsatz in speziellen Branchen. ke NEXT hat sich nach Neuentwicklungen umgesehen.Weiterlesen...