Bild: Mikael Damkier - Fotolia

Bild: Mikael Damkier - Fotolia

Zwischen Tradition und Moderne – das Unternehmen Kayahan Hydraulics kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken. Anfang der 1950er Jahre gegründet, hat sich das türkische Hydraulikunternehmen mehr und mehr spezialisiert. Die beiden Hauptgründe für ein kontinuierliches  Wachstum des Unternehmens aus Konya sind sein breites Kunden- und Branchenspektrum, beginnend mit der Eisen- und Stahlindustrie, Zylinder für Talsperren und Brücken, aber auch für die Offshore-Industrie und für den Schiffbau. Außerdem investiert Kayahan gezielt in den technologischen Fortschritt und in die Personalqualifizierung. Das Interesse und die Anfragen bei Kayahan aus dem Ausland steigen weiter. Kein Wunder, denn 80 Prozent der gefertigten Produkte von Kayahan Hydraulics gehen in den Export. Das Unternehmen beliefert sowohl die klassischen Märkte wie Europa und Skandinavien, seit einem Jahr aber auch verstärkt Russland und den amerikanischen Kontinent.

Logo Kayahan Hydraulics, Bild: Kayahan Hydraulics
Kayahan Hydraulics wurd in den 1950er Jahren gegründet. Bild: Kayahan Hydraulics

Die hohe Sensibilität für Technologie und geschultes Personal waren bereits zu Beginn der Unternehmensgeschichte ein Thema. Die Philosophie des Unternehmensgründers Mehmet Kayhan, heute 84 Jahre alt: Mittel- und langfristige Kundenbeziehungen zu etablieren, blieb bis heute unverändert und wird von Tochter Sevda Kayhan Yilmaz als jetzige Vorstandsvorsitzende fortgesetzt.

Frauen sind in Führungspositionen nicht unüblich: In der türkischen Wirtschaft sind Frauen mit Führungspositionen im europäischen Vergleich sehr weit vorne. So sind denn auch – trotz des von Männern dominierten Maschinenbaus – bei Kayahan Hydraulics zwei Drittel des Managements von weiblichen Führungskräften besetzt.

Qualitätsbewusstsein aus Deutschland

Die Gründeridee von Mehmet Kayhan war es, Produkte mit hohem Qualitätsstandard in der Türkei zu produzieren. Das in der Türkei in den 1950ern bis dato nicht existierende Qulitätsbewusstsein im Maschinenbau wurde sozusagen aus Deutschland importiert. Denn Mehmet Kayhan kam Ende der 50er Jahre nach Deutschland, um zu studieren. Doch statt eines Studiums begann er eine Ausbildung und erlernte in deutschen Werkstätten, wie Qualitätsprodukte produziert werden.

Mittlerweile ist das mittelständische Unternehmen mit 265 Mitarbeitern einer der größten Hersteller von Hydraulikzylindern in der Türkei. Das Bewusstsein für die Qualität ihrer Produkte hat sich bis in die dritte Generation fortgesetzt, ein Merkmal von Kayahan, das von internationalen Kunden sehr geschätzt wird.

Der Hydroforming Presszylinder, Bild: Kayahan Hydraulics
Der Hydroforming Presszylinder von Kayahan Hydraulics hat Ausmaße von 960 x 680 x 2100 mm mit einem Gewicht ohne Deckel von 40 Tonnen. Bild: Kayahan Hydraulics

Die Produktqualität auf höchstem Niveau gewährleisten zu können, investiert das Unternehmen kontinuierlich in Prozesssicherheit, Produktentwicklung und Personalqualifizierung. Aktuell wird eine neue Nickel+Chrom-Legierungsanlage in Konya aufgebaut. Hierdurch wird ein weiterer Teil der Wertschöpfungskette in das Unternehmen eingebunden.

Ab 2015 wird man in der Lage sein, Zylinder mit bis zu 800 Millimeter Durchmesser und 15.000 Millimeter Länge mit Hartchrombeschichtungen herzustellen. Mit dieser vollautomatisierten Technik werden mit homogener Hartbeschichtung Anforderungen insbesondere bei Offshore-Projekten gewährleistet, dies steigert die Qualität und Produktivität.