1. Stakeholder Forum zur Digitalisierung der Produktion in Essen, Bild: Geschäftsstelle Plattform Industrie 4.0

Klare Regeln und praxisnahe Kooperation über Ländergrenzen hinweg sind Ziele des Forums. Bild: Geschäftsstelle Plattform Industrie 4.0

„Wir müssen die digitale Transformation entschieden angehen, um sie erfolgreich und nach unseren Werten einer wettbewerbsfähigen Sozialen Marktwirtschaft gestalten zu können. Die 500 Teilnehmer aus Industrie, Sozialpartnern, nationalen Initiativen und Ministerien, die heute im Welterbe der Zeche Zollverein in Essen zusammenkommen, sind ein starkes Signal“, erklärte Günther Oettinger, der ehemalige EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, nun zuständig für Haushalt und Personal.

Das Stakeholder Forum soll als jährliche Veranstaltungsreihe den Rahmen geben, gemeinsame Ziele und Lösungsansätze für Industrie 4.0 zu diskutieren. Dabei steht neben regulatorischen Fragen auch der praktische Austausch zwischen den Industrie 4.0-Initiativen auf der Agenda.

In den sechs Workshops und drei Podiumsrunden in Essen bearbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Europa neben der Gestaltung des digitalen Binnenmarkts (Digital Single Market) unter anderem die Themen IT-Sicherheit, Testzentren und Fachkräftesicherung.

Im Kontext der IT-Sicherheit sprachen die Teilnahmer die Voraussetzungen für eine sichere und vertrauenswürdige Behandlung von Daten und einen zuverlässigen Schutz unternehmensübergreifender Kommunikation an. Für die Testzentren diskutierten sie Möglichkeiten einer engeren Vernetzung auf europäischer Ebene.

„Industrie 4.0 wird nur durch internationale Zusammenarbeit erfolgreich. Die praktische Erprobung in Testzentren ist dabei entscheidend“, ist Bernd Leukert überzeugt, der Lenkungskreisvorsitzender der Plattform Industrie 4.0 und Mitglied des Vorstands der SAP SE ist. „Nationale Initiativen haben hier eine Vorreiterrolle eingenommen. Die europaweite Vernetzung aller Aktivitäten ist nun der nächste logische Schritt, um die notwendige globale Standardisierung weiter voranzutreiben.“ do