Hannover Messe Industrie, Bild: Deutsche Messe

Startschuss für die Industrieausstellung: Am Montag, 24. April öffnen sich die Tore in Hannover für den regulären Messebetrieb. Bild: Deutsche Messe

Die Hannover Messe steht im Jahr 2017 unter dem Motto Integrated Industry – Creating Value. Die Veranstalter legen den Schwerpunkt auf ausgereifte 4.0-Technologien, sprich es soll in diesem Jahr mehr um den konkreten Nutzen und marktreife Lösungen gehen, weniger um Ideen und Konzepte. Nach Informationen der Deutschen Messe werden die Aussteller mehr als 500 Anwendungsbeispiele aus diesem Bereich zeigen. Dabei geht es beispielsweise um die barrierefreie Kooperation von Mensch und Roboter, neuartige Implantate, die sich als Sensoren nutzen lassen, und Cloud-Lösungen für die Automatisierung und Vernetzung.

Partnerland ist in diesem Jahr Polen, aus dem rund 150 Aussteller für die Messe nach Hannover reisen werden. Zum Vergleich: Aus den USA waren im Jahr 2016 465 Unternehmen gekommen. Die thematischen Schwerpunkte der polnischen Unternehmen liegen in den Bereichen Energie und IT. Der Zentralstand von Regierungsseite befindet sich in Halle 3, wo sich unter anderem zehn polnische Regionen darstellen werden. Weitere Gemeinschaftsstände befassen sich mit Zulieferung (Halle 4), Gießerei-Industrie (Halle 5/6), Elektrotechnik (Halle 13), Wärme- und Kälteversorgung (Halle 27) sowie Elektromobilität (Freigelände). Deutschland ist Polens größter Handelspartner im Import und im Export.

Leitmessen im MDA-Jahr

Die große Industriemesse ist im Jahr 2017 in sieben Leitmessen gegliedert:

  • Industrial Automation: Fertigungs- und Przessautomation, Systemlösungen und Industrial IT
  • MDA – Motion, Drive & Automation: Antriebs- und Fluidtechnik
  • Digital Factory: integrierte Prozesse und IT-Lösungen
  • Energy: integrierte Energiesysteme und Mobilität
  • Comvac: Druckluft- und Vakuumtechnik
  • Industrial Supply: Zulieferlösungen und Leichtbau
  • Research & Technology: Forschung, Entwicklung und Technologietransfer.

Die wichtigsten Fakten

  • Datum: 24. bis 28. April 2017
  • Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr
  • Tickets (Vorverkauf): Tagesticket: 31 €, Dauerticket: 70 €
  • Veranstaltungsort: Messegelände in 30521 Hannover (für Navigationsgeräte: Hermesallee)

Die Messeveranstalter bieten zum besseren Überblick geführte Touren zu verschiedenen Themen an, die jeweils zwei Stunden dauern und 15 € kosten. Dabei zeigen Aussteller in etwa 15 Minuten pro Stand die wichtigsten Produkte. Ticketverkauf und Anmeldung laufen über die Webseite der Hannover Messe. Zur Auswahl stehen: Industrieautomation & IT, Industrie 4.0 & Industrial Internet, Predictive Maintenance 4.0, Prozessautomation, Integrated Energy – die neue Energiewelt, Energiemanagementsysteme für die Industrie, Innovationen für den Maschinen- und Anlagenbau.

Zusätzlich legen die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder den roten Teppich für Automation und IT aus. Der Rundgang führt an besonders aufsehenerregenden Ausstellungsstücken vorbei, wie einem Robocoaster, hebt aber auch technisch interessante Stände hervor, beispielsweise zum Thema Predictive Maintainence.