Smart Factory KL - Industrial Automation

Erneut eines der Highlights auf der Industrial Automation: Die Smart-Factory-KL und das DFKI stellen die weiterentwickelte Industrie 4.0-Anlage gemeinsam mit den 19 beteiligten Partnerunternehmen am Stand vor. Bild: Deutsche Messe

140.000 Fachbesucher, 65 Prozent davon mit Entscheidungskompetenz – das Potenzial der Industrial Automation auf der Hannover Messe ist groß. Besonders wenn es um modulare Automation und Industrie 4.0 geht.

So werden etwa für die verfahrenstechnischen Industrien und die Hersteller von Messtechnik und Prozessautomatisierung Industrie-4.0-Technologien immer bedeutender. Folglich entwickelt die chemisch-pharmazeutische Industrie längst neue Modularisierungskonzepte für ihre Prozessanlagen vor dem Hintergrund der kürzer werdenden Produkteinführungszeiten. Darüber hinaus soll die Flexibilität der Prozessanlagen erheblich gesteigert werden. „Anlagen mit modulbasierter Produktion brauchen intelligente und modulare Automatisierungstechnik. Dies stellt neue Anforderungen an die Hersteller von Automatisierungstechnik“, sagt deshalb Gunther Koschnick, Geschäftsführer ZVEI-Fachverband Automation.

Die Sonderschau Modulare Produktion zeigt auf der Industrial Automation in Halle 11, Stand D44 technische Umsetzungsideen zur modularen Automation und wirft einen Blick in die Zukunft. Organisiert wird der Gemeinschaftsstand vom ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Unterstützung kommt von den Verbänden Namur (Verband der Anwender von Automatisierungstechnik der Prozessindustrie) und Processnet sowie ABB, Emerson, Endress + Hauser, Festo, Hima, Phoenix Contact, R.Stahl, Samson, Siemens, Wago, Yokogawa und Spiratec. Seit 2015 arbeiten die ZVEI-Arbeitsgruppe Modulare Automation und der Namur-Arbeitskreis „Automatisierung modularer Anlagen“ gemeinsam an der Spezifikation einer herstellerneutralen Beschreibung von Modulen.

Robotik und M2M

Robotik auf Hannover Messe 2017
Gesucht für den Robotics-Award werden Produkte, Projekte und technologische Innovationen, die einen innovativen Beitrag zu robotergestützten Lösungen im Bereich der industriellen Automatisierung und/oder der mobilen Roboter sowie der autonomen Systeme leisten. Bild: Deutsche Messe

Bei der Diskussion um Industrie 4.0 und flexible Automation dürfen die Themen Robotik und Machine-to-Machine-Kommunikation natürlich nicht fehlen. Der Application Park Robotics, Automation & Vision bietet Roboterherstellern, Systemhäusern und Anbietern industrieller Bildverarbeitung eine Bühne für Live-Demos. Intelligente Robotiklösungen, komplette Bildverarbeitungssysteme und autonome Transportshuttles in Aktion sollen die Sonderausstellungsfläche in Halle 17 zum Publikumsmagneten machen.