Partnerland USA

Die weltgrößte Volkswirtschaft ist dieses Jahr Partnerland der HMI. Bilder und Bewegtbild: Deutsche Messe

Die Hannover Messe 2016 steht - na klar - im Zeichen der vernetzten Industrie. 5000 Aussteller zeigen vom 25. bis 29. April Technologien für die Fabriken und Energiesysteme der Gegenwart und Zukunft. Dieses Jahr zum ersten Mal in der Rolle des Partnerlands dabei ist die USA mit Hightech made in America. Wie US-Botschafter John B. Emerson am Mittwoch auf der Hannover Messe Preview betonte, möchte Präsident Barack Obama die weltweit wichtigste Industriemesse unter anderem nutzen, um das transatlantische Handelsabkommen (TTIP) voranzubringen.

 

Globaler Hotspot für Industrie 4.0

Soder Emerson Köckler
Von links nach rechts: Johann Soder (Geschäftsführer Technik und Innovation bei SEW Eurodrive), John B. Emerson (US-Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland) und Dr. Jochen Köckler (Mitglied des Vorstandes, Deutsche Messe)

„Im April kommen in Hannover alle Treiber der industriellen Digitalisierung zusammen: die deutschen Unternehmen mit Kernkompetenzen im Maschinenbau und der Elektrotechnik, führende US-Softwareanbieter sowie Unternehmen aus Asien, die ihrerseits die Vernetzung in der Industrie forcieren“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Daraus entstehen neue Partnerschaften und Geschäftsmodelle auf dem Weg zu Industrie 4.0.“

Werbung für TTIP

Aus Hannover werden zudem kräftige wirtschaftspolitische Impulse in alle Welt gehen. „Wir teilen die Meinung der deutschen Industrieverbände, dass TTIP dem Maschinenbau und der Elektroindustrie auf beiden Seiten des Atlantiks mehr Wachstum und Arbeitsplätze bringen kann. Mit ihrem Schwerpunkt auf Industrieautomation und Energie sowie den rund 5000 Ausstellern aus 70 Ländern bietet Hannover die perfekte Bühne, um transparent und im konstruktiven Dialog für TTIP Flagge zu zeigen“, erklärt Köckler.

Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Discover Solutions“ werden im April 2016 Technologien für die Digitalisierung von Fabriken und Energiesystemen in Hannover gezeigt. Köckler: „Wir erwarten nun erstmals mehr als hundert konkrete Anwendungsbeispiele für Industrie 4.0 auf der Messe. Das ist weltweit einzigartig.“ Besucher aus dem produzierenden Gewerbe erfahren, wie sie ihre Produktionsanlagen Schritt für Schritt zur Industrie-4.0-Fabrik ausbauen. Besucher aus der Energiewirtschaft entdecken technische Lösungen für intelligente Energiesysteme.

O-Ton: Jochen Köckler zum Leitthema und der Partnerschaft mit den USA Hannover Messe 2016 (Interviewer: Tim Kuchenbecker, Deutsche Messe)