Preisübergabe, Bild: Sick

Den Corporate Health Award in der Kategorie „Konsumgüter/Elektrotechnik“ nahm Renate Sick-Glaser (2.v.li.) entgegen – eine der beiden Töchter des Firmengründers Dr. Erwin Sick, die sich als Gesellschafterin besonders für das Thema Gesundheit im Unternehmen engagiert. Bild: Sick

Seit 2009 nimmt Sick regelmäßig am Award teil und wurde bereits im ersten Jahr mit dem Sonderpreis „Demografie“ für sein Engagement zum Thema ausgezeichnet. Hierbei werden Struktur, Strategie und Leistungen des Bebtrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) geprüft und bewertet. Die Rückmeldungen aus dem Audit wurden beim Sensorikspezialisten systematisch für die Weiterentwicklung des BGM genutzt. So konnte das Ergebnis kontinuierlich gesteigert werden, auf zuletzt 98 von möglichen 100 Punkten.

Als Alleinstellungsmerkmale wurden von den Auditoren sowohl die Systematik als auch die Struktur und das Angebot des BGM bei Sick genannt. „Das BGM ist in die Leitphilosophie und Unternehmensziele fest integriert und wird durch die oberste Führungsebene direkt unterstützt“, urteilten die Auditoren. Lobend erwähnt wurden zudem das systematische Vorgehen und die standardisierte Optimierungsschleife im gesamten BGM.

Vorstandsmitglied Dr. Martin Krämer ist stolz auf die Auszeichnung: „1952 erfand unser Firmengründer Dr. Erwin Sick den Lichtvorhang und revolutionierte dadurch den technischen Arbeitsschutz. Damit legte er den Grundstein für den Erfolg von Sick. Erhalt, Schutz und Förderung der Gesundheit des Menschen sind seither integraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Der Gewinn des Corporate Health Awards bestätigt uns, dass wir dies konsequent und erfolgreich leben. Der Preis ist Ansporn, uns auch weiterhin umfassend für die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu engagieren.“

Betriebliches Gesundheits- und Sozialmanagement

Das betriebliche Gesundheits- und Sozialmanagement (BGSM) bei Sick hat gemeinsam mit dem Betriebsärztlichen Dienst und dem Arbeitsschutz das Ziel, Gesundheit und Wohlbefinden aller Mitarbeitenden im Betrieb zu erhalten und zu fördern. Dazu entwickelt das Unternehmen systematisch Konzepte und Strukturen, in die alle betrieblichen Prozesse integriert sind. Hier gehören der Schutz des Menschen bei der Arbeit, die gesundheitsförderliche Gestaltung von Arbeitsbedingungen, Arbeitsinhalten und Arbeitsorganisation sowie die Wissensvermittlung dazu, um selbstbestimmt und gesundheitsförderlich zu handeln und den Arbeitsalltag bewältigen zu können.

Corporate Health Award
Der Corporate Health Award ist die führende Qualitätsinitiative für BGM im deutschsprachigen Raum. Das Qualitätsmodell BGM wurde 2008 entwickelt und bildet die Grundlage für den Award – der gemeinsamen Initiative von EuPD Research, TÜV SÜD Life Service und Handelsblatt. Verschiedene BGM-Systeme werden anhand valider Qualitätskriterien miteinander in Verbindung gebracht. Dadurch können besondere Stärken und Optimierungspotenziale identifiziert werden. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit.