Eaton Fluid Power in Rastatt: neue Schlauch-Services  1

Eaton ist mit seinem Hydraulikkomponentenprogramm bisher eher dem Handel sowie Planern großer Hersteller von hydraulischen Anlagen ein Begriff.

Mit der Eröffnung des ersten Service Centers in Rastatt spricht der Konzern jetzt auch Endanwender und regionale Instandhalter an: Hier werden Ersatzteile verkauft, Schlauchleitungen ausgetauscht, Kleinserien entwickelt und sogar ganze Hydraulikleitungssysteme verlegt oder bestehende optimiert.

Die Firma Eaton Fluid Power, früher Aeroquip, mit ihrem europäischen Sitz in Baden-Baden, ist einer der weltweit führenden Hersteller von Hydraulikkomponenten.

Mit Qualitätsmarken wie Aeroquip, Synflex, Vickers oder Walterscheid bietet Eaton ein komplettes Portfolio für alle Anwendungen für Industrie- als auch Mobilanwendungen: Hydraulik- oder Kälteklimaschläuche, Rohrverschraubungen, steckbare Verbindungen sowie entsprechende Montageausrüstungen.

Im Werk Baden-Baden Oos befindet sich die Schlauchkonfektionierung der Hydraulik- und Kälteklimaschläuche, die im Werk Hannoversch Münden bei Kassel gefertigt werden. Von Baden-Baden aus werden vor allem große Endkunden mit fertigen Schlauchleitungen für zum Beispiel Gabelstapler, Schiffe oder Bohrplattformen beliefert.

Das Händlernetz mit seinen europaweit rund 130 Partnern wird über das Zentrallager Lohmar bei Köln mit den entsprechenden Produkten versorgt. Jetzt hat das Unternehmen mit einem Service- und Kompetenzcenter in Rastatt als erstem europäischen Standort eine Anlaufstelle geschaffen, die neben Händlern und Herstellern auch Endanwender als Zielgruppe anspricht.

Denn wenn zum Beispiel eine Hochdruckschlauchleitung defekt ist, gerät auch der Anwender unter Druck: Da zählt jede Stunde. Genau mit diesem Angebot positioniert sich Eaton jetzt nah am Bedarf des Anwenders: So leistet das neue Service Center in Rastatt schnelle Hilfe bei Problemen mit hydraulischen Schlauch- und Rohrleitungssystemen.

Das Service Center ist in die Bereiche Eaton Store, Musterbau, Field Engineering und Sonderservices gegliedert. Zudem wird ein zusätzlicher Service für Eaton-Händler angeboten: die Fast Lane. Mit dem Produktportfolio und den Möglichkeiten der Leistungsbereiche kann das Service Center auf Dichtheit geprüfte Hydraulik-Leitungssysteme zum Beispiel für Bau- oder Landmaschinen vor Ort beim Kunden oder in Rastatt komplett montieren und ausliefern.

Zudem können Sonderwünsche von Kunden umgesetzt und Problemlösungen entwickelt werden.

Vor Ort sind insgesamt 16 Mitarbeiter beschäftigt. Der Shopbereich ist auf rund 200 qm mit den gängigsten Schlauch- und Armaturenprogrammen ausgestattet: Hydraulik- Kälteklima- und Thermoplastschläuche der Marken Eaton Aeroquip und Synflex, Rohrverschraubungen von Walterscheid sowie steckbare Verbindungen und Kupplungen.

Es sind aber nicht nur alle gängigen Schlauchleitungen und Armaturen lieferbar, sondern auch Sonderarmaturen (im Hinblick auf Material, Bauhöhen und -längen) und beispielsweise besondere Verzinkungen und kompliziert gebogene Rohre.

Außer der Hardware bietet der Store auch technische Beratung bei der Auswahl und späteren Handhabung durch zwei Anwendungstechniker vor Ort. Der Bereich Musterbau umfasst rund 500 qm. Auf Schneide-, Schäl-, Pressmaschinen ist eine schnelle Produktion möglich – kundenspezifische Lösungen dauern, je nach Komplexität, drei bis fünf Tage. Zudem werden hier Muster/Prototypen nach Kundenanforderungen für große OEMs gefertigt und zur Serienreife gebracht.

Die Serienproduktion selbst erfolgt dann über das Hauptwerk in Baden-Baden. Zum Musterbau gehören auch Arbeitsstationen für die Prüfung der hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards – so verlassen alle dort gefertigten Spiralschlauchleitungen das Center nur gespült und druckgeprüft. Auf Wunsch natürlich auch zertifiziert.

Für Entwickler bietet der Bereich Field Engineering interessante Optionen: Die Spezialisten des Centers können für die Verlegung und Optimierung von Schlauchleitungen oder ganzen Hydrauliksystemen von Herstellern angefordert werden. Der Einsatz kann direkt vor Ort beim Kunden mit mobilem Equipment durchgeführt werden – oder im Service Center.

Auch kleinere Händler können nun ins Spiralgeschäft einsteigen, die vielleicht bisher die hohen Investitionen für die entsprechenden Maschinen gescheut haben, um ihren Geschäftsbereich „Hochdruck“ zu erweitern.

www.eaton.com