Der direkt angetriebene FIBRODYN DM ist speziell auf den Bedarf von Handling- und

Der direkt angetriebene FIBRODYN DM ist speziell auf den Bedarf von Handling- und Montageapplikationen zugeschnitten; insbesondere wenn der Anwendungsfall kurze Schaltzeiten, eine flexible Positionierung und geringe Einbaumaße erfordert. Auf Wunsch wird er als einbaufertige All-in-One-Lösung mit integrierter Steuerung geliefert.

Mit der Baureihe FIBRODYN DM präsentiert FIBRO einen neuen preisleistungsoptimierten, direkt angetriebenen Rundtisch für dynamische Anwendungen in Handhabung und Montage. Der schlanke, besonders leistungsdichte Endlosdreher ermöglicht eine rund 20 % höhere Zuladung als vergleichbare Rundtische am Markt und bietet aufgrund seiner geringen Abmessungen die ideale Voraussetzung für ein besonders kompaktes Anlagendesign. Über Passbohrungen und standardisierte Kabelstecker lässt er sich schnell und einfach in unterschiedlichste Anlagen integrieren. Mithilfe des spiel-, verschleiß- und wartungsfreien Direktantriebs sowie eines in der Rundtischachse integrierten Messsystems kann er unmittelbar nacheinander jede beliebige Position mit einer Teilgenauigkeit von +/- 21 Winkelsekunden und einer Wiederholgenauigkeit von +/- 7 Winkelsekunden anfahren.

Optional gibt es den Rundtisch auch als dezentral einsetzbare All-in-One-Lösung mit integrierter Steuerung. In dieser Version bietet er die ideale Voraussetzung, um eine separate externe NC-Steuerung einzusparen, den Integrations- und Inbetriebnahmeaufwand zu minimieren und kleine Anlagen ohne komplexe Peripherie zu realisieren. Die integrierte Steuerung FIBRODRIVE plus verfügt wahlweise über eine SPS-, Profibus- oder Profinet-Schnittstelle. Mithilfe der intuitiv bedienbaren Software FIBRO Servolink und einer serienmäßig integrierten Teachfunktion lässt sich der Rundtisch besonders einfach bedienen. Alternativ können die gewünschten Positionen frei programmiert werden. Ab Herbst 2013 wird der FIBRODYN DM in drei Baugrößen angeboten, die ein breites Anwendungsspektrum abdecken. Der Highspeed-Montagetisch kommt völlig ohne Kühlung aus und lässt sich mit minimalem Aufwand in unterschiedlichste Anlagen integrieren. Aufgrund des hohen Drehmoments können mit dem FIBRODYN DM besonders kurze Schaltzeiten realisiert werden. Eine große, zentrale Mittenöffnung ermöglicht die Durchführung unterschiedlichster Medien, wie z.B. für Energie und Signale.

www.fibro.de