SPS IPC Drives 2015

Neuheiten der elektrischen Atriebstechnik findet man auf der SPS IPC Drives 2015 vorrangig in den Hallen 1, 3, 3A, 4 und 11. Bild: Messe Nürnberg

Wer sich auf der SPS IPC Drives für alles Neue rund um die Antriebstechnik interessiert, sollte sich in den Hallen 1, 3, der neuen Halle 3A, Halle 4 sowie der „Siemens-Halle“ 11 umschauen. Hier dreht sich alles um die elektrische Antriebstechnik. Aber auch so manche mechanische Lösungen sind zu finden. Nach der elektrischen Steuerungstechnik und Sensorik, ist die elektrische Antriebstechnik der zweitgrößte Themenblock der Messe, für den im vergangenen Jahr 13 Prozent der insgesamt 56.787 Besucher angereist sind.

Viel Neues in Halle 1

A-Drive
A-Drive bietet die neue Schrittmotor-Baureihe Xtreme Torque Nema 23 von Lin Engineering an. Bild: A-Drive

Mit einer Weltneuheite reist Yaskawa auf die SPS IPC Drives 2015: Die 400-V-Servoantriebe der Reihe Sigma-7 erleben in Nürnberg ihre Weltpremiere. Und auch eine neue Frequenzumrichter-Generation wird am Messestand 310 in Halle 1 erstmals live zu erleben sein. Bei der Entwicklung der neuen Servoantriebe standen für das Unternehmen zwei Ziele im Vordergrund: eine einfache und entsprechend schnelle Inbetriebnahme sowie ein maximaler Maschinenausstoß bei hoher Präzision. Die Voraussetzung dafür schaffen intelligente Funktionen wie beispielsweise Auto-Tuning, automatische Lastanpassung und integrierte Vibrationsunterdrückung.

Eine Neuheit hat auch A-Drive (Halle 1, Stand 646) im Gepäck: Die neue Schrittmotoren-Baureihe Xtreme-Torque in Baugröße Nema 23 von Lin Engineering bietet ein im Vergleich zu Standard-Schrittmotoren bei gleichen Abmessungen um bis zu 40 Prozent höheres Drehmoment, das durch ein spezielles magnetisches Design erreicht wird. Dadurch eignen sich die Motoren für Positionieranwendungen. Mechanisch lassen sie sich durch vielfältige Standard-Optionen an die jeweiligen Anforderungen anpassen. Der Xtreme-Schrittmotor vom Typ E5718 bietet ein maximales Drehmoment von 1,84 Newtonmeter. Damit ist er laut Hersteller der Motor mit der höchsten Leistungsdichte in seiner Klasse.

Yaskawa
Die 400-V-Servoantriebe der Reihe Sigma-7 von Yaskawa erleben in Nürnberg ihre Weltpremiere. Bild: Yaskawa

Ebenfalls in Halle 1, an Stand 448 präsentiert Ebm-papst neben seinen Klimatisierungslösungen das Planetengetriebe Optimax 63. Das überlastfähige und robuste Getriebekonzept ist für hohe Spitzenlasten, speziell auf die neuen leistungsstarken ECI-Motoren des Unternehmens zugeschnitten. Das Planetengetriebe kommt unter anderem in der industriellen Automatisierung, in Intralogistiksystemen und in der Medizintechnik zum Einsatz.

Eine clevere Kombination zeigt Kinematik-Spezialist Jung Antriebstechnik und Automation (JA2) in Halle 1 an Stand 410. Für die maßgeschneiderte Konfiguration hochdynamischer Hub-Schwenkmodule hat das Unternehmen zwei seiner Modul-Baukästen miteinander verheiratet. Während die Highdynamic-Linearmotor-Module die Hubbewegungen übernehmen, erledigen die servoelektrisch angetriebenen Endlosdrehachsen der Baureihe Fortorque FT01 alle rotierenden Bewegungen.

Mit hoher Flexibilität lassen sich damit leistungsfähige Hub-, Schwenk- und Schraub-Lösungen für viele Aufgaben in der Montage- und Fertigungsautomatisierung kombinieren und realisieren. Firmenchef Wilhelm Jung sieht die Einheiten überall dort als effiziente und platzsparende Systemlösung „wo immer ohne Druckluft gehoben, gesenkt, gedreht, geschwenkt, gewickelt oder geschraubt werden soll.“