Linearmotor-Kreuztisch LMX2LSA11 von Hiwin, Bild: Hiwin

Im Fokus der Entwickler bei Hiwin: Punktgenaue Positionierung, lange Lebensdauer und flexibele und modulare Integration. Bild: Hiwin

Er misst 320 auf 320 auf 100 Millimeter, der kleinste Linearmotor-Kreuztisch von Hiwin. Angetrieben durch dynamische, spielfreie Linearmotoren der Baureihe LMSA erreicht die kompakte Einheit mit der Typenbezeichnung LMX2LSA11 eine Wiederholgenauigkeit von 0,003 Millimeter.

Speziell für Laserapplikationen schützen thermostabile Faltenbälge Führungs- und Wegmesssystem vor Hitze und Staub — so will man bei Hiwin für eine lange Lebensdauer sorgen. Außenliegende Anschlagkanten und das Plug&Play-Konzept unterstützen die Integration des LMX2LSA11.

Die größeren Geschwister bieten jeweils einen Hub von 150 auf 150 Millimeter, 200 auf 200 Millimeter oder 300 auf 250 Millimeter. Die Ansteuerung der Linearmotoren erfolgt durch hauseigene Antriebsverstärker der Baureihe D1-N oder alternativ mit jedem vergleichbaren Antriebsverstärker. ssc

Auf der Motek 2015 stellte Hiwin einen Roboter vor. Wolfgang Kräußlich hat sich das mal genauer angesehen. Video: ke NEXT TV