Der neu „esiMot SL“.

Der neu „esiMot SL“.

Die dreiphasige 400V AC–Versorgung erübrigt voluminöse Einspeisemodule im Schaltschrank, welche die Vorteile der dezentralen Antriebstechnik in Frage stellen. So bleibt auch die neueste Generation der esiMot–Reihe dem „all-in-one“ Konzept treu und sorgt für eine einfache Einbindung in ein Maschinenkonzept ohne zusätzlichen Platzbedarf im Schaltschrank.

Die dezentralen Antriebe bieten alle Optionen für autonome Positionieraufgaben oder um direkt von einem PC oder einer SPS aus angesteuert zu werden. Dabei stehen alle gängigen Bus-Schnittstellen: Profibus, PROFINET, CANopen, EtherCAT und RS485 zur Verfügung. Acht digitale Eingänge und zwei digitale Ausgänge können einer Palette verschiedener Funktionen zugeordnet werden. Die Antriebe kommen auf Wunsch mit integriertem Multiturn-Absolutgeber und Haltebremse.