Die DCX-Motoren können mit weiteren X-Antriebskomponenten wie zum Beispiel Getrieben und Encodern

Die DCX-Motoren können mit weiteren X-Antriebskomponenten wie zum Beispiel Getrieben und Encodern kombiniert werden. Bild: Maxon Motor

Herzstück des Maxon Motors ist die eisenlose Wicklung, System Maxon. Dieses Motorprinzip hat seine ganz besonderen Vorteile: kein magnetisches Rastmoment und geringe elektromagnetische Störungen. Der Wirkungsgrad übertrifft andere Motorsysteme bei Weitem.

Die Maxon-X-Drives-Familie wird um die zwei Motorgrößen 16 und 32 Millimeter erweitert. Der neue 16 Millimeter DCX 16 S ist sowohl mit Edelmetall- wie auch mit Graphitbürsten erhältlich und kann im typischen Baukastensystem mit dem neuen Planetengetriebe GPX 16 kombiniert werden. Kombinationen mit ENX Encodern komplettieren das Baukastensystem für anspruchsvolle Regelaufgaben.

Als großen Bruder gibt es jetzt den DCX 32 L mit Graphitbürsten sowie das GPX 32. Der Gleichstrommotor mit 32 Millimeter Durchmesser ist ein Leistungspaket mit Parametern, die es schaffen, dass er keinen Vergleich mit Wettbewerbsprodukten scheuen muss. Dank der hohen thermischen Belastbarkeit wird eine höhere Dauerleistung erreicht.

Zur Familie passend

Auch die Getriebefamilie GPX wird um drei weitere Versionen erweitert. Passend zu den Motordurchmessern sind die Getriebe GPX 16 und GPX 32 in den ein- und zweistufigen Ausführungen erhältlich. Die Planetengetriebe sind mit skalierten Getriebestufen aufgebaut. Das heißt, die Geometrie ist in jeder Stufe auf die Belastung angepasst. Dank der kompakten Bauform und der geschweißten Verbindung an den Motoren konnte bei einer Länge das absolute Minimum erreicht werden.

Maxon X Drives

Online konfigurierbar

Programm der Maxon-X-Drives-Familie

Screenshot Konfigurator

Das Programm der Maxon-X-Drives-Familie macht es dem Anwender sehr leicht, sich für die geeignete Antriebskombination zu entscheiden. Motoren, Getriebe und Sensoren können online selektioniert und bestellt werden. Nach maximal elf Arbeitstagen sind auch komplexe Antriebssysteme bereit für den Versand. Detaillierte Produktdaten sind sofort online einsehbar und 3D-Daten der Konfiguration stehen zum Download bereit.
Möglich ist das Ganze unter dcx.maxonmotor.com.

Maxon führt seit vielen Jahren das Planetengetriebe GP 16 A aus eigener Fertigung im Programm. Beim GPX 16 konnten größere Kugellager eingebaut werden. Dadurch steigt die radiale Belastungsgrenze um Faktoren. Auch die maximal zulässige Eingangsdrehzahl konnte nochmals markant auf 14.000 min-1 gesteigert werden.

Das Planetengetriebe GPX 32 überzeugt durch höhere Eingangsdrehzahlen bis 7000 min-1 und das höhere Dauerdrehmoment bis 2,9 Newtonmeter. Bisher lagen die Werte bei 6000 min-1 und 2,25 Newtonmeter.

Das 22 Millimeter-Planetengetriebe wurde um die spielreduzierte Version GPX 22 LZ erweitert. Damit stehen nun vier unterschiedliche Getriebeversionen (Standard, Keramik, geräuschreduziert und spielreduziert) zur Verfügung. jl