Phulaung, Bild: Emerson

Im thailändischen Zuckerwerk Phulaung kommen die Antriebe Unidrive M600 mit SI-Encoder-Modul von Emerson zum Einsatz. Bild: Mitr Phol - Emerson

Die 1946 gegründete Mitr Phol Sugar Corp ist der größte Zuckerproduzent in Thailand und Asien sowie der viertgrößte weltweit. Zwei Millionen Tonnen Zucker werden dort in mehreren Werken pro Jahr hergestellt. Um diese Menge herzustellen, verarbeitet Mitr Phol ungefähr 20 Millionen Tonnen Zuckerrohr. Im Werk Phulaung im Norden Thailands hat sich das Unternehmen kürzlich für den Austausch des Antriebs für seine Zuckerrohrförderbänder mit variabler Geschwindigkeit entschieden, um Anpassungen hinsichtlich der hohen Nachfrage durchzuführen. „In der Vergangenheit haben wir verschiedene Antriebe für diese Anwendung eingesetzt, waren aber vom geschlossenen Regelkreis des Unidrive M600 mit SI-Encoder-Modul und den geringen Oberwellen begeistert“, erklärte Wanchai Satchawan, Elektrotechnik- und Automatisierungsmanager des Werks.

Unidrive M600 mit SI-Encoder-Modul, Emerson
Unidrive M600 mit SI-Encoder-Modul von Emerson, Bild: Emerson

Das SI-Encoder-Modul verfügt über einen Inkrementalgebereingang, um eine geschlossene Rotor-Magnetflussregelung für Asynchronmotoren, RFC-A-Modus, zusammen mit dem Unidrive-M600 zu realisieren. „Dies ist entscheidend, da die Förderanlage Zuckerrohr an jede Verarbeitungsstation, einschließlich der Zerstückelungsstation, befördert“, so Satchawan. „Wir müssen unter Volllast laufen – vor allem in den Monaten September bis März, der Saison für Zuckerrohr. Ausfallzeiten in diesen Monaten können die Versorgung von Zucker außerhalb der Saison gefährden.“

Ein weiterer Grund für die Wahl des Unidrive M waren seine aufgabenbasierte Inbetriebnahme, Diagnose und Wartung. Dies trägt zu minimalen Ausfallzeiten bei hoher Auslastung bei, wie es bei Mitr Phol der Fall ist. „Unidrive M600 ermöglicht es uns, die Leistungsfähigkeit wesentlich zu erhöhen“, so Satchawan. „Damit haben wir nun ein besseres Überlastmoment (180 Prozent für drei Sekunden) im RFC-A-Modus. Hinzu kommt, dass die Ausfallzeiten von einer bis anderthalb Stunden auf nur 30 Minuten verringert wurden – und zwar mithilfe des Inbetriebnahme-Software-Tool Unidrive M Connect von Control Techniques.“

Unidrive M Connect ist das neueste Tool von Control Techniques zur Konfiguration von Antrieben, um die Inbetriebnahme, Optimierung und Überwachung der Antriebs-/Systemleistung durchzuführen. Es basiert auf grafischen Tools, um die Benutzererfahrung zu verbessern und zu vereinfachen. Für erfahrene Nutzer stehen dynamische Antriebslogikdiagramme und durchsuchbare Verzeichnisse zur Verfügung.

„Die technische Unterstützung vor und nach der Installation des Antriebs seitens Control Techniques und Contrologic, dem Partner vor Ort, war einfach hervorragend“, so Satchawan. „Wir planen, weitere Produkte von Control Techniques in unserem Unternehmen einzusetzen, um unser Geschäft weiter voran zu bringen.“ eh