Emerson Induktionsmotoren LC-Serie, Bild: Emerson Industrial Automation.

Die LC-Serie (Liquid Cooled) können in rauen Umgebungen und bei hohen Anforderungen betrieben werden. Bild: Emerson Industrial Automation.

Auf Basis der erfolgreichen und zuverlässigen IMfinity-Plattform erzielen die LC-Motoren hohe elektrische und mechanische Leistungsfähigkeit. Sie bieten zudem neue Merkmale:

• Gehäuse der neuesten Generation mit Gusseisen- oder Stahl-Flanschen für A-seitige (DE) und B-seitige (NDE) Lager, für eine verbesserte Wärmeableitung

• Ein Kühlsystem, das den Wärmewirkungsgrad beibehält und den Einsatz des Motors zusammen mit einer variablen Drehzahlregelung für Schwerlastanwendungen mit konstantes Drehmoment ab n=0 ermöglicht.

• Reduzierte Geräuschentwicklung für mehr Komfort. Durchschnittlich um -10 bis -20 dB (A) im Vergleich zu luftgekühlten Motoren verringert, da kein Lüfter mehr vorhanden ist

• Verbesserte Modularität aufgrund des Stahldesigns, was mehr Flexibilität für Retrofit bietet

Die Flüssigkeitskühlung der LC-Motoren erfolgt über einen Wasserkreislauf entlang des Gehäuses, was weitere Vorteile mit sich bringt. Dazu zählen ein besseres Leistungsgewicht (mehr Leistung bei gleicher Motor-Baugröße) und mehr Kompaktheit (bis zu 25 Prozent Volumeneinsparung im Vergleich zu luftgekühlten Motoren), was eine einfachere und kostengünstigere Integration in eine Maschine oder ein System ermöglicht. Hinzu kommt, dass sich durch die LC-Technik externe Komponenten wie Lüftungsanlagen erübrigen.

Basierend auf den Imfinity-Induktionsmotoren wurde die LC-Serie für einen hohen Wirkungsgrad nach IEC 60034-30-1 ausgelegt. Als Standard bieten LC-Motoren den Wirkungsgrad IE3 Premium von 150 bis 1500 kW. LC-Motoren eignen sich hervorragend für Antriebe mit variabler Drehzahl. Dies wurde bei der Auslegung durch eine thermische Reserve zur Aufrechterhaltung des Nenndrehmoments über einen erweiterten Drehzahlbereich berücksichtigt. Um bestimmte Anforderungen zu erfüllen, stehen auf Anfrage weitere Optionen zur Verfügung, so beispielsweise eine verstärkte Isolation für Wicklungen, verstärkte und isolierte Lager. Der Motor kann auch mit einem Encoder (Geber) ausgestattet werden, wenn Anwendungen eine exakte Positionierung benötigen. Die einfach nutzbare variable Drehzahl sorgt für sofortige Vorteile beim Betrieb: bis zu 50 Prozent Energieeinsparung (je nach Anwendung und Betriebsbedingungen) oder eine höhere Produktivität als Folge verbesserter Prozessabläufe und verringerter Ausfallzeiten. Die Amortisation (ROI; Return on Investment) erfolgt demnach äußerst schnell.

Optionaler IP56- oder IP65-Schutz gegen Umgebungseinflüsse steht für die Motoren der LC-Serie zur Verfügung, die zudem standardmäßig mit einem Leckage-Sensor ausgestattet sind, um so die Zuverlässigkeit des Wasserkreislaufs zu gewährleisten. Weitere Optionen sind eine Motorstillstandheizung für Sicherheit beim Hochfahren und ein thermischer Schutzfür Wicklungen und Lagerschilde, der die Motortemperaturen überwacht.

Technik im Überblick

  • Baugrößen (BG): 315 bis 500 (< 315 und > 500 auf Anfrage)
  • Spannung: 400 V für BG 315 bis 450 mm / 690V für BG 500 mm
  • Polzahl: 2, 4 & 6
  • Leistung: 150 bis 1500 kW
  • Frequenz: 50 oder 60 Hz
  • Isolationsklasse: F oder H
  • Befestigung: B3, B35 und V1 (andere Positionen auf Anfrage)
  • Doppeltes Typenschild: Netzbetrieb + variable Drehzahl-Charakteristik

Die LC-Motoren wurde entwickelt um die Betriebskosten zu verringern, ohne dabei die Anwenderbedürfnisse der Industrie zu ignorieren. Die Motoren sind mit einer patentierten atmungsaktiven Membran (Entgasungsmembran) ausgestattet. Diese ist wasserdicht (mindestens IP66) und verringert die Kondensat-Bildung. Weiterhin sind Drainage-Anschlüsse vorhanden. Die flüssigkeitsgekühlte Technik garantiert eine saubere Umgebung, da keine Verschmutzungen durch einen Luftstrom entstehen. Auch die Umgebungstemperatur bleibt konstant, da die Abwärme des Motors über den Wasserkreislauf abgeführt wird. Alterungserscheinungen und Fehlfunktionen aufgrund von Luftverschmutzung sowie hohe Temperaturen sollen so erheblich verringert werden. Die Motoren eignen sich vor allem für die Kunststoff- und Kautschukindustrie, Prüfstände, industrielle Kühlung, Marine- und Nukleartechnik sowie für Zerkleinerungsmaschinen in der Lebensmittel- und Futtermittelindustrie. ssc