Die patentierte automatische Kupplungsmechanik (AKM) führt die glatten Kupplungsflächen aus

Die patentierte automatische Kupplungsmechanik (AKM) führt die glatten Kupplungsflächen aus beliebigen Positionen zueinander.

Besucher der diesjährigen EMO in Hannover finden am Stand von Hydrokomp in Halle 4, Stand G59, ein attraktives Produktprogramm hydraulischer Spanntechnik, Kupplungssysteme und Komponenten. Werkzeugmaschinen-, Vorrichtungs- und Formenbauer, Metallbe- sowie -verarbeiter des Maschinen- und Anlagenbaus können sich dort über die Neuheiten informieren. Ein Highlight in der Präsentation von Hydrokomp, des Technologieführers Fluid-Kupplungssysteme für den Maschinen- und Vorrichtungsbau, setzt die patentierte innovative automatische Kupplungsmechanik (AKM). Ohne zusätzlichen Hub zum Kuppeln zu benötigen kann der Anwender die beiden Kupplungsteile gezielt verbinden.

Beide Kupplungsflächen der AKM sind stirnseitig eben, so dass der Anwender sie aus beliebigen axialen und radialen Positionen zum Kuppeln ansteuern kann. Den Kupplungshub führt dann ein integrierter Bewegungskolben aus. So ist auch ein gezieltes Ansteuern einzelner Anschlüsse möglich. Der maximale Betriebsdruck beträgt 350 bar.

Weiter informiert Hydrokomp auf der EMO über Kupplungselemente zum verlustarmen Übertragen flüssiger und gasförmiger Medien, Mehrfachkupplungssysteme zum drucklosen oder unter Druck Kuppeln, Drehdurchführungen für einfach oder doppelt wirkende Hydraulikelemente sowie Spanntechnik inklusive Druckerzeuger für Spannvorrichtungen.
“Unseren Besuchern wollen wir zeigen, wie sie mit maßgeschneiderten, technisch besseren und zudem preisgünstigen Lösungen in der Spann- und Kupplungstechnik Wettbewerbsvorteile erzielen können”, erklärt der neue Geschäftsführer Andreas B. Koch.

www.hydrokomp.de